Rat soll Genehmigungen aufheben
Keine verkaufsoffenen Sonntage mehr in der City

Münster -

Der erfolgreiche Bürgerentscheid vom 6. November wird den Rat in seiner Sitzung am 14. Dezember beschäftigen. Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer hat ein Beschlusspapier vorgelegt, um die Genehmigungen wieder aufzuheben. Es sind die verkaufsoffenen Sonntage zum Hansetag, zum Herbstsend und zum zweiten Adventssonntag gestrichen, jeweils bis 2019.

Sonntag, 27.11.2016, 09:11 Uhr

Der erfolgreiche Bürgerentscheid beschäftigt im Dezember noch einmal die Politik: Der Rat soll die Genehmigungen für die verkaufsoffenen Sonntage aufheben.
Der erfolgreiche Bürgerentscheid beschäftigt im Dezember noch einmal die Politik: Der Rat soll die Genehmigungen für die verkaufsoffenen Sonntage aufheben. Foto: Oliver Werner

Nach dem gegenwärtigen Stand der Planung gibt es damit vorerst keinen einzigen verkaufsoffenen Sonntag mehr in Münsters City .

Darüber hinaus zieht die Stadt Münster drei Dauergenehmigungen für verkaufsoffene Sonntage zurück, und zwar für den Handorfer Herbst, für das Straßenfest Hammer Straße sowie für das „Volksfest am Mittelpunkt des Münsterlandes“ am Haus Uhlenkotten in Nienberge.

Für diese verkaufsoffenen Sonntage verlangt die Stadt neue Anträge, die den strengen Auflagen Rechnung tragen. Insbesondere muss der Nachweis erbracht werden, dass das jeweilige Fest mehr Besucher „zieht“ als die parallel stattfindende Sonntagsöffnung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4459091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847814%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker