Wasserstofftankstelle ohne Freigabe eröffnet
Zwei Zustimmungen fehlten

Münster -

Obwohl noch nicht alle Genehmigungen vorlagen, haben die Westfalen AG und die unter der Regie des Bundesverkehrsministeriums von Industrie und Politik ins Leben gerufene Initiative Clean Energy Partnership (CEP) vor einer Woche die Wasserstofftankstelle in Amelsbüren durch NRW-Umweltminister Johannes Remmel feierlich eröffnen lassen.

Dienstag, 13.12.2016, 08:12 Uhr

NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) bei der Eröffnung der Wasserstofftankstelle
NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) bei der Eröffnung der Wasserstofftankstelle Foto: hpe

Für einen öffentlichen Tankbetrieb wäre die Zustimmung aller 20 am CEP-Projekt beteiligten Automobilhersteller erforderlich gewesen, zwei fehlten noch am Eröffnungstag mit Festzelt und 100 geladenen Gästen. Trotzdem wurde der Termin nicht verschoben.

„Alle technischen Abnahmen durch Überwachungsstellen wie dem TÜV und den Behörden waren am 5. Dezember erfolgt, aus sicherheitstechnischen Gründen sprach nichts gegen einen Betrieb“, so Westfalen-Sprecher Helge Wego .

Inzwischen haben alle zugestimmt, und seit Montag hat die CEP die Freigabe erteilt. Damit kann die Tankstelle nun öffentlich genutzt werden. Bislang gibt es in Münster einen Privatkunden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4497140?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847813%2F
Reaktion auf Vandalismus und Diebstähle: Videokameras am Schulzentrum
Die Schäden durch Einbrecher sind im Hiltruper Schulzentrum groß. Immer wieder gibt es Diebstahl und Vandalismus zu beklagen. Eine Videoüberwachung soll Abhilfe schaffen. Die Polizei wurde im Jahr 2017 hundertmal zum Schulzentrum gerufen.
Nachrichten-Ticker