Run auf Rauchmelder
Kleine Lebensretter sind ab 1. Januar in Wohnungen und Wohnhäusern Pflicht

Münster -

Der Run auf Rauchmelder hat längst eingesetzt – spätestens mit Bekanntwerden der Rauchmelderpflicht. Zum 1. Januar 2017 sind Rauchmelder in allen Wohnungen und Wohnhäusern in Nordrhein-Westfalen Pflicht. Sie sind klein, aber sie retten Leben, Beispiele dafür gibt es genug – auch in Münster.

Mittwoch, 14.12.2016, 07:12 Uhr

Christian Höh (l.) und Dieter Göcke haben in der Elektronikabteilung des Unternehmens Omega momentan sehr viel mit Rauchmeldern zu tun, die aufgrund der gesetzlichen Regelung ab 1. Januar stark nachgefragt sind.
Christian Höh (l.) und Dieter Göcke haben in der Elektronikabteilung des Unternehmens Omega momentan sehr viel mit Rauchmeldern zu tun, die aufgrund der gesetzlichen Regelung ab 1. Januar stark nachgefragt sind. Foto: gh

Es gibt Rauchmelder unter anderem in Baumärkten, im Elektrofachhandel und bei Schornsteinfegern zu kaufen. Auch Omega-Chef Benjamin Allgaier hat sich für die Kundschaft mit Rauchmeldern eingedeckt. Tausende Melder liegen im Lager des Einzelhandels an der Salzstraße bereit. Rauchmelder, sagt der 31-jährige Geschäftsführer, seien momentan ein gängiger Artikel. Allgaier ist gewappnet für die von ihm erwartete Torschlusspanik zum Ende des Jahres.

10 Jahre Lebensdauer

Ob gedübelt, geklebt oder mit einem Magneten befestigt – die Rauchmeldervielfalt ist enorm. „Wo sollen die Lebensretter montiert werden?“ Mit dieser Frage werden die Mitarbeiter in der Elektronikabteilung, Christian Höh und Dieter Göcke, derzeit oft konfrontiert. Sie raten zu Rauchmeldern mit langlebigen Lithiumbatterien, die nach zehn Jahren ausgetauscht werden müssen. Ohnehin, erklärt Allgaier, müsse der Sensor eines Rauchmelders nach zehn Jahren erneuert werden.

Mehr zum Thema

Übergangsfrist endet am 31. Dezember: Rauchmelder werden Pflicht

Rauchmelder-Pflicht: Menschenretter zum anschrauben

...

Nach der aktuellen Gesetzeslage müssen alle Schlafräume sowie Kinderzimmer damit ausgestattet werden, betont Mirco Schneider, Abteilungsleiter Schadensverhütung bei der Westfälischen Provinzial Versicherung.

Warnungsübertragung auch auf das Smartphone

Extrem hat die Nachfrage nach Rauchmeldern auch im Hellweg-Baumarkt zugenommen, bestätigt Hendrik Plate. Den Beschäftigten rauchen schon die Köpfe, aber ein gewisser Vorrat sei vorhanden, so der stellvertretende Leiter des Marktes in Gievenbeck .

Viele Kunden des Baumarktes Hornbach haben sich schon in den vergangenen Monaten mit Rauchmeldern ausgerüstet, bestätigt Pressesprecher Florian Preuß. Dabei seien vor allem Modelle gefragt, die sich per Funk verbinden lassen und eine Warnung in alle Räume sowie auf dem Smartphone übertragen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4499241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847812%2F4847813%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker