Brände am Neujahrstag
Großfeuer zerstört Strohlager

Münster -

(Update: 18.20 Uhr) Der Sachschaden liegt bei über 100 000 Euro, rund 60 Helfer waren mehrere Stunden im Einsatz: Am Neujahrstag stand eine Stroh-Remise auf dem Geländer der Westfälischen Reit- und Fahrschule am Gut Havichhorst in Flammen.

Sonntag, 01.01.2017, 13:01 Uhr

In Flammen steht eine Stroh-Remise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule nahe Münster-Handorf.
In Flammen steht eine Stroh-Remise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule nahe Münster-Handorf. Foto: Helmut Etzkorn

Viel Arbeit für die Feuerwehr zum Jahreswechsel: Am Neujahrstag stand eine Stroh-Remise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule am Gut Havichhorst in Sudmühle in Flammen, und kurz vor Neujahr musste die Feuerwehr bei einem  Brand an einem Mehrfamilienhaus am Nerzweg in Coerde 36 Menschen in Sicherheit bringen.

Großalarm am 1. Januar um 12.30 Uhr, gemeldet war ein Brand in der Reitschule. Schon auf der Anfahrt entdeckten die ersten Einsatzkräfte vom Schifffahrter Damm aus eine mächtige Rauchentwicklung und Flammenschein. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht, insgesamt vier Löschzüge eilten zum Brandort.

Das frei stehende Gebäude war mit Heuballen und landwirtschaftlichen Geräten bestückt und stand komplett in Flammen. Dachteile stürzten bereits ein. Menschen und Tiere waren nicht in Gefahr. Zum Glück stand auf dem weitläufigen Areal der Schule ein Löschteich zur Verfügung, deshalb konnte das Großfeuer aus zahlreichen Löschrohren parallel bekämpft werden. Trotzdem war ein Totalverlust unvermeidbar. Der Sachschaden liegt bei über 100 000 Euro, rund 60 Helfer waren mehrere Stunden im Einsatz.

Großbrand bei der Westfälischen Reit- und Fahrschule

1/5
  • 100 000 Euro Sachschaden entstehen beim Brand einer Strohremise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Foto: hpe
  • 100 000 Euro Sachschaden entstehen beim Brand einer Strohremise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Foto: hpe
  • 100 000 Euro Sachschaden entstehen beim Brand einer Strohremise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Foto: hpe
  • 100 000 Euro Sachschaden entstehen beim Brand einer Strohremise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Foto: hpe
  • 100 000 Euro Sachschaden entstehen beim Brand einer Strohremise auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Foto: hpe

Am Silvesterabend erreichte die Feuerwehr um 21.50 Uhr ein Notruf vom Nerzweg. Auf zwei Balkonen von übereinander liegenden Wohnungen der Hochparterre im zweiten Obergeschoss war Flammenschein sichtbar. Parallel zum Löschangriff über eine Drehleiter gingen Retter mit Atemschutzgeräten ins verrauchte Treppenhaus und retteten insgesamt 36 Bewohner, die unverletzt blieben. Mehrere Wohnungstüren mussten gewaltsam geöffnet werden. Zur Betreuung der Mieter wurden Einheiten der Hilfsorganisationen angefordert. Möglicherweise hat eine fehl geleitete Silvesterrakete den Brand auf einem der Balkone verursacht. Die Schadenshöhe wird auf rund 20 000 Euro geschätzt.

Schon vor dem Alarm in Coerde rückten die Feuerwehr in die Wiener Straße aus. Gegen 21.40 Uhr wurde dort ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Das Feuer in der Wohnung wurde schnell unter Kon­trolle gebracht. Der Mieter musste mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Ursache des Feuers ist unklar, der Sachschaden liegt laut Feuerwehr bei 15 000 Euro. In der Nacht gegen 2 Uhr fiel an der Goldstraße eine junge Frau aus dem Fenster ihrer Wohnung. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt war die Feuerwehr in der Silvesternacht vergleichsweise häufig im Einsatz : Es gab zum Jahreswechsel in Münster 16 Brand- und 95 Rettungsdiensteinsätze.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4532063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4847811%2F
Mopsdame Wilma ist wieder da
Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.
Nachrichten-Ticker