„Münster mittendrin“
Nena und Glasperlenspiel sind die Top-Acts beim Stadtfest 2017

Münster -

Nena und Glasperlenspiel sind die Top-Acts des Stadtfestes 2017. Das gaben die Veranstalter am Dienstagabend bekannt. Das Fest findet vom 7. bis 9. Juli 2017 statt.

Dienstag, 24.01.2017, 19:01 Uhr

Glasperlenspiel und Nena sind de Top-Acts beim Stadtfest 2017.
Glasperlenspiel und Nena sind de Top-Acts beim Stadtfest 2017. Foto: dpa

So schnell kann es gehen. Zu Beginn des Treffens der Stadtfest-Akteure heißt es noch, dass die Top-Acts von „ Münster mittendrin “ in zwei bis drei Wochen feststehen werden. Und dann treffen plötzlich, völlig überraschend, die frisch unterzeichneten Verträge ein. Ana Voogd, einer der zehn Gesellschafter, die das Fest seit 2015 veranstalten, bleibt es vorbehalten, die Nachricht zu verkünden: Den Freitagabend (7. Juli 2017) wird auf der Domplatz-Bühne „Glasperlenspiel“ bestreiten, den Samstagabend Deutschpop-Legende Nena .

Unter den rund 100 Gästen, die in der Gaststätte „Aposto“ auf das vergangene Stadtfest zurückblicken und aufs nächste vorausschauen wollen, bricht kräftiger Applaus aus. So früh wie nie steht damit fest, wer bei „Münster mittendrin“ auftreten wird. Der Vorverkauf – die Tickets werden wieder 9,90 Euro kosten – soll ebenfalls früh starten: in wenigen Wochen. Der verlängerte Vorlauf soll helfen, dass noch mehr Karten verkauft werden als in den Vorjahren, betont Voogd.

Nena - Popstar mit vielen Gesichtern

1/22
  • Foto: dpa, Montage: gap
  • 25. April 2003: Konzert in Luzern.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Kinderreporterin Leni interviewt am 25. August 2010 in Potsdam im Studio von Radio Teddy die Sängerin Nena. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Geminsam singen am 23. Dezember 2001 Nena und Udo Lindenberg im Berliner Tempodrom den Song "Imagine". Die Künstler traten bei der der von Nina Hagen organisierten Weihnachts-Benefiz-Gala zu Gunsten afghanischer Frauen auf. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Nena am 13. September 1985 während ihres Konzerts in Dortmund.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2008 in Hamburg.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Die Sängerin Nena übergibt am  7. Dezember 2006 bei der Verleihung der Eins Live Krone in der Jahrhunderthalle in Bochum die Eins Live Krone in der Kategorie "Lebenswerk" an Udo Lindenberg. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Nena am 27. Januar 2010 bei der After-Show-Party nach dem Jubiläumskonzert "40 Jahre Maffay" im Berliner Tempodrom. Bei dem Konzert stellte Peter Maffay sein neues Album "Tattoos" vor.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Anno 2011

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2016 beim Konzert in Hamburg.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Udo Lindenberg küsst 2002 im Berliner Tempodrom die Sängerin Nena nach einem gemeinsamen Auftritt. Die beiden waren früher eine Liebespaar. Es sei ein «Riesenspaß» gewesen, die etwa ein Jahr dauernde Liaison geheim zu halten, sagte Lindenberg der «Bild»-Zeitung (13.10.2002). 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Anno 1985

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Mit viel Farbe bekleckst lacht Popsängerin Nena, als Kinder nach der Verleihung des Deutschen Kinderpreises am 22.11.2008 im Zoo Hannover ein Plakat malen. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Nena tritt am 15.05.2011 bei der Bühnenshow der Meisterfeier des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund vor der Westfalenhalle in Dortmund auf. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2015 in Berlin

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Mit Blumen gratuliert Nena Kollege Peter Maffay 2010 zu dessen 40. Bühnenjubiläum.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 1998 kündigten Nena und Hartmut Engler von Pur in Hamburg eine gemeinsame Deutschlandtournee an. 

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2004

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2010 in Potsdam

    Foto: dpa, Montage: gap
  • Foto: dpa, Montage: gap
  • 2008 erhielt Nena im Zoo Hannover den Deutschen Kinderpreis.

    Foto: dpa, Montage: gap
  • 2010 war Nena auf dem Cover des neuen Otto-Katalogs für die Frühjahr-Sommersaison 2010. Die Sängerin war im Otto-Katalog auch mit einer eigenen Kollektion, die an den Look der 80er Jahre mit Lederkombinationen und Röhrenjeans anlehnt, vertreten. 

    Foto: dpa, Montage: gap

Das bekannte Konzept

Ansonsten soll sich am Konzept nicht allzu viel ändern. An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet werden wieder Erlebnisbereiche installiert, und auf dem Prinzipalmarkt ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Nena in Warendorf

Im August 2016 spielte Nena ein Open Air in Warendorf. 3600 Fans feierten den Popstar .

...
Die Gesellschafter des Stadtfestes, Sponsoren sowie Mitarbeiter der Verwaltung trafen sich am Dienstagabend. Für den musikalischen Rahmen sorgte „Voice of Münsterland“-Siegerin Miriam Döring (vorne).

Die Gesellschafter des Stadtfestes, Sponsoren sowie Mitarbeiter der Verwaltung trafen sich am Dienstagabend. Für den musikalischen Rahmen sorgte „Voice of Münsterland“-Siegerin Miriam Döring (vorne). Foto: Matthias Ahlke

Vertrag der Organisatoren läuft aus

Mit dem Stadtfest 2017 endet das Dreierpaket, für das die Gesellschafter-Gruppe den Zuschlag erhalten hatte. „Wenn es vorbei ist, werden wir mit der Stadt Gespräche führen, wie es weitergeht“, sagt Marcus Geßler, einer der Gesellschafter. Bereits jetzt zeichne sich ab, dass das bewährte Team weitermachen will, betont er – und das auch in der gleichen Zusammensetzung.

Lob vom Oberbürgermeister

„Uns liegt die Stadt am Herzen“, betont Geßler. Mit dem Stadtfest biete sich eine gute Gelegenheit, für Münster zu werben und dafür zu sorgen, dass Menschen in die Stadt kommen. Lobende Worte bekamen die Akteure am Dienstagabend von Oberbürgermeister Markus Lewe: „Das Team hat gezeigt, dass es ein Fest mit typisch münsterischem Charakter auf die Beine stellen kann." Indem sie sich für „Münster mittendrin“ engagieren, leisten die Veranstalter einen Beitrag zum Zusammenhalt der Stadtgesellschaft, sagt der Oberbürgermeister.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4583052?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4847811%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker