Stadt sucht Investor
Reisemobilhafen rückt näher

Münster -

Möglicherweise noch vor dem Sommer gibt es konkrete Planungen für den sogenannten Reisemobilhafen am Wilhelmshavenufer. Das erklärte Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster-Marketing, am Dienstag im zuständigen Betriebsausschuss.

Donnerstag, 09.03.2017, 08:03 Uhr

Ein sogenannter Reisemobilhafen  soll in Münster am Wilhelmshavenufer entstehen.
Ein sogenannter Reisemobilhafen  soll in Münster am Wilhelmshavenufer entstehen. Foto: dpa (Symbolbild)

Gesucht werde in jedem Fall ein Investor, der den Reisemobilhafen betreibe. Die Stadt will das wohl nicht selbst übernehmen. „Wir hoffen, dass es in absehbarer Zeit zu einer Realisierung kommt“, so Spinnen .

Ausschussvorsitzende Wendela-Beate Vilhjalmsson mahnte an, dass der künftige Abstellort für Wohnmobile genügend Plätze für Leute bieten müsse, die spontan kommen, und nicht zu drei Vierteln mit Dauercampern belegt werde.

Mehr zum Thema

Im Grundsatz begrüßte die SPD-Politikerin allerdings das Projekt. Schließlich habe man schon in den 90er-Jahren einen entsprechenden Vorstoß unternommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4690304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4847809%2F
Ampeldefekt: Vier Autos krachen zusammen
Insgesamt vier Fahrzeuge waren in dem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 58 nahe der Drensteinfurter Dreingau-Halle verwickelt.
Nachrichten-Ticker