Rat gibt Grünes Licht
Startschuss für Bauarbeiten am Bremer Platz

Münster -

Mit dem Abriss der Pergola am Bremer Platz erfolgt der Startschuss zum Neubau der Bahnhofsostseite. Was ist mit der Drogenszene?

Freitag, 24.03.2017, 07:03 Uhr

Im Sommer wird diese Pergola abgerissen – im Vorgriff auf den Bahnhofsneubau.
Im Sommer wird diese Pergola abgerissen – im Vorgriff auf den Bahnhofsneubau. Foto: Oliver Werner

Der Rat der Stadt Münster hat am Mittwochabend grünes Licht gegeben für die Bebauung des Bremer Platzes. Nach den Plänen des Aachener Unternehmens Landmarken AG soll auf der Ostseite des Hauptbahnhofes ein neues Empfangsgebäude entstehen.

Die ersten Bilder aus dem Bahnhof Münster

1/8
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner
  • Die ersten Bilder aus dem Inneren des münsterischen Bahnhofs.

    Foto: Oliver Werner

Heftiger Streit um Pergola-Abriss

In einem ersten Vorgriff auf die Bauarbeiten, die zu Beginn des kommenden Jahres starten sollen, will die Stadt Münster bereits im Sommer mit dem Abriss der Pergola entlang des Bremer Platzes beginnen. Während sich sämtliche Parteien hinsichtlich der Qualität und der Notwendigkeit des Neubaus einig waren, entbrannte doch an dem Pergola-Abriss ein heftiger Streit.

SPD und Linke wollen warten

SPD und Linke plädierten dafür, mit dem Abriss der Pergola so lange zu warten, bis die städtische Sozialverwaltung ein Konzept für die am Bremer Platz ansässige Drogenszene hat. „Wer jetzt nach dem Bagger ruft, der ruft dann später nach dem Service- und Ordnungsdienst“, warnte der SPD-Fraktionschef Dr. Michael Jung vor einem Szenario dergestalt, dass sich Drogenabhängige in die Nachbarstraßen verdrücken könnten.

CDU : Nicht an Drogenszene orientieren

Der CDU-Fraktionschef Stefan Weber indes lehnte es ab, sich beim Beginn der Bauarbeiten an der Drogenszene zu orientieren. „Wir freuen uns, wenn aus der Schmuddelecke ein Schmuckstück wird.“ Die SPD-Intervention laufe auf eine Blockade hinaus.

Grüne für Baustart

Für die Grünen verlas Sylvia Rietenberg eine Protokollerklärung, in der viele der von der SPD angesprochenen Bedenken geteilt wurden. Gleichwohl stimmte die GAL für den Baustart, weil man der Überzeugung ist, dass die städtischen Streetworker sozusagen baubegleitend die Probleme am Bremer Platz in den Griff bekommen. Sozialdezernentin Cornelia Wilkens versicherte, dass sich die Stadtverwaltung schnell der Sache annehmen möchte. Der FDP-Ratsherr Jürgen Reuter meinte: „Damit hat sich der SPD-Antrag erledigt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4722571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4847809%2F
Nachrichten-Ticker