Großbaustelle im Zoo
Mehr Spielraum: Größere Außengehege für Tiger und Leoparden

Münster -

Bis zum Sommer soll eine Großbaustelle im Allwetterzoo vollendet sein: Tiger und Leoparden bekommen deutlich größere Außengehege.

Mittwoch, 19.04.2017, 19:04 Uhr

Großbaustelle im Zoo: Die neue Außenanlage für die Sibirischen Tiger teilt sich in zwei Bereiche. Die Umzäunung ist für die Großkatzen laut Zoo nicht überwindbar. Große Glasfenster sollen Einblicke in das Freigehgebieten.
Großbaustelle im Zoo: Die neue Außenanlage für die Sibirischen Tiger teilt sich in zwei Bereiche. Die Umzäunung ist für die Großkatzen laut Zoo nicht überwindbar. Große Glasfenster sollen Einblicke in das Freigehgebieten. Foto: hpe

Auf den ersten Blick wirkt der Parcours aus Stahlstangen und Gerüsten wie eine neue Arena im Zoo: Die Baustelle am Großkatzenhaus ist inzwischen unübersehbar und schon ziemlich weit fortgeschritten. „Bis zum Sommer sollen die neuen Außenanlagen für Tiger und Leoparden bezugsfertig sein“, so Zoo-Technikchef Dirk Heese .

Die beiden neuen Badebecken sind ausgehoben, und die Zaunabgrenzungen stehen im Rohbau. Der Zoo investiert rund 1,5 Millionen Euro in die neue Außenanlage für die beiden Sibirischen Tiger Nely und Fedor. Auch das benachbarte Freigehege der Leoparden wird größer.

600 Quadratmeter große Freifläche

Die Tiger werden künftig durch vier großflächige Beobachtungsfenster, die mit 35 Millimeter dickem Panzerglas gesichert sind, zu sehen sein. Insgesamt wächst die Außenanlage von 350 auf 1700 Quadratmeter. Weil es im neuen Areal mit Höhlen und Kletterstämmen keinen Wassergraben mehr als natürliche Grenze zwischen Tierreich und Besucherflächen gibt, müssen die Gitterzäune fünf Meter hoch und damit für die sprungstarken Tiere unüberwindbar sein.

Bis zum Sommer sollen die neuen Außenanlagen  bezugsfertig sein.

Dirk Heese, Chef Zoo-Technik

Den freien Blick auf die Tiere ohne Glasvorbau, wie er in der alten Anlage von der Empore am Wassergraben aus üblich war, wird es nach der Umgestaltung allerdings nicht mehr geben. Die Anlage selbst ist in der Mitte durch einen Zaun mit Durchlasstor unterteilt.

Kater und Katze könnten so für einige Zeit getrennt gehalten werden. „Erwünscht ist ja bald ein Jungtier, und für die Babyaufzucht macht es Sinn, Katze mit Kind vom Kater zu trennen“, so Kurator Dr. Dirk Wewers.

Mehr zum Thema

Die Leoparden, bislang in einem unansehnlichen Gitterbereich untergebracht, bekommen jetzt eine immerhin 600 Quadratmeter große Freifläche, die inklusiv Kletterbäumen sieben Meter hoch ist. Damit die Tiere auch drinbleiben, ist das Areal ähnlich wie bei der Großvogelvoliere mit einem Gitternetz überdacht.

Fedor - Der neue Tiger im Allwetterzoo Münster

1/20
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 14. Juli 2016 im Tiger-Haus des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Der Tiger Fedor am 16. Oktober 2016 im Außengehege des Allwetterzoos Münster.

    Foto: Gunnar A. Pier

Die Tiger Nely und Fedor sind während der Bauphase „auf Urlaub“ in den Zoos von Krefeld und Zürich . Leopardenkater Jahrom ist bei den Löwen untergebracht. Katze Sharjah ist in den Tierpark Nordhorn abgegeben worden. Ursprünglich sollte die Leopardenhaltung im Zoo aufgegeben werden. Jetzt hofft man sogar auf Nachwuchs, wenn das „Katzenwohnzimmer“ fertig ist.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4777522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F4847808%2F4894305%2F
Nachrichten-Ticker