Interview mit Comedy-Star Kaya Yanar
Mit Humor gegen Lebenswidrigkeiten

Münster -

„Planet Deutschland“ heißt das aktuelle Programm von Kaya Yanar, das er am kommenden Mittwoch (17. Mai) um 20 Uhr live in der Halle Münsterland präsentiert. Mit dem Comedy-Star sprach unser Redakteur Carsten Vogel.

Donnerstag, 11.05.2017, 11:05 Uhr

Kaya Yanar kommt mit seinem neuen Programm „Planet Deutschland“ nach Münster. Im Gepäck hat er auch wieder neue Erlebnisse von seinen Reisen. Einmal mehr wird es wieder spontan und witzig.
Kaya Yanar kommt mit seinem neuen Programm „Planet Deutschland“ nach Münster. Im Gepäck hat er auch wieder neue Erlebnisse von seinen Reisen. Einmal mehr wird es wieder spontan und witzig. Foto: Nadine Dilly

Wie angenervt wärst du, wenn ich dich auf das allgegenwärtige Thema Erdogan anspreche?

Yanar : (lacht) Ich bin da nicht genervt, ich habe eine Meinung und eine Haltung. Das Einzige, was mich irritiert ist, warum man nicht auch meine deutschen Kollegen dazu befragt. Ich würde zu gern mal die Meinung von Paul Panzer und Mario Barth hören. (Imitiert Paul Panzer): „Hören Sie mal, das mit dem Erdogan, das ist so eine Sache (lacht).“ Dass ich in die Verantwortung gezogen werde, verstehe ich ja aber.

Normalerweise müssten sich Comedians über extreme Politiker wie Trump mit seiner Föhnfrisur freuen. Aber bleibt dir mittlerweile der Humor oft auch im Halse stecken?

Yanar: Auf der einen Seite, wenn man weiterhin seine Witzchen macht, hat es etwas von Abgestumpftheit. Auf der anderen Seite ist es eine der wenigen Waffen, die man hat, um mit Lebenswidrigkeiten klarzukommen. Ich mache meine Gags über Trump und Erdogan. Ich bin natürlich ein wenig gehemmt bei Erdogan. Ich habe Familie, Freunde und Verwandte in der Türkei, die mir auch nahelegen, ein wenig zurückhaltender zu sein. Da bin ich verwundbarer. Das hält mich aber nicht davon ab, Stellung zu beziehen.

Kaya Yanar 2015 in der Halle Münsterland

1/19
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am 4. Dezember 2015 ist Kaya Yanar mit seinem Programm "Around the World" zu Gast in der Halle Münsterland in Münster

    Foto: Gunnar A. Pier

Wie lange sitzt du an einem neuen Programm? Sagst du, jetzt habe ich das eine lange genug getourt oder ist das eher ein fließender Prozess?

Yanar: Es ist definitiv das Zweite. Ich achte zwar mittlerweile penibel darauf, dass es keinen fließenden Übergang mehr gibt. Das hatte ich früher, weil ein Bühnenprogramm auch etwas Organisches ist, und nicht etwas, das man zu den Akten legt. Aber wenn ich neues Material habe, baue ich es direkt ein. Natürlich ist deswegen ein Programm am Anfang der Tour schon etwas wesentlich Anderes als am Ende.

Gibt es Testpersonen, an denen du deine Gags ausprobierst? Oder ist sehr viel auch spontan?

Yanar: Beim deutschen Programm ist sehr viel spontan. Beim Schweizer Programm habe ich tatsächlich meiner Freundin und ihrer Familie Gags vorgetanzt. Da war ich wesentlich unsicherer. Und die haben das tatsächlich bewertet. Meine Freundin hat einen großartigen Humor, und sie hat durch ihre Reaktionen dazu beigetragen, das Programm zu formen.

Du beziehst immer viel Lokalkolorit des jeweiligen Auftrittsortes mit ein. Wie bereitest du dich vor? Ein Blick in Wikipedia, oder wie muss ich mir das vorstellen?

Yanar: Entweder habe ich Geschichten, die ich in der Stadt in den letzten 20 Jahren erlebt habe. Oder ich schaue mir das Tagesgeschehen an, weil ich wischen 13 und 15 Uhr an der Halle bin. Aber auf jeden Fall schaue ich in das lokale Blatt, um zu sichten, was die Tage vorher oder in der Woche passiert ist. Frage auch sehr gerne den Veranstalter, was aktuell die Menschen in Münster bewegt.

Kannst du denn unerkannt durch Münster gehen?

Yanar: Ich versuche wirklich undercover zu gehen. Sonst liegt der Fokus zu sehr auf mir und dann habe ich gar keine Möglichkeit, etwas über Münster für das Programm herauszufinden. Und Leute zu beobachten, liefert für mich das beste Comedy-Material. Aber bei „Planet Deutschland“ habe ich noch etwas Besseres gefunden.

Als da wäre?

Yanar: : Ich mache etwas über deutsche Dialekte. Zum Beispiel beim Auftritt in Würzburg sage ich, dass ich vom Unterfränkischen keine Ahnung habe und fordere die Leute auf, es mir beizubringen. Und dann schreiben die in der Pause auf meinen Facebook-Account. Und das baue ich dann in die zweite Hälfte des Programms mit ein.

Also Stegreif, improvisiert...

Yanar: : Ja, das ist super und völlig improvisiert. Die werfen mir irgendwelche Mundart-Wörter zu, und ich versuche die zu analysieren.

Hilft es dir da eher Phonetik und Anglistik studiert zu haben oder ist das eher hinderlich?

Yanar: Hinderlich nicht. Was auf jeden Fall hilft, ist das Interesse an Sprache, Akzente und Dialekte. Da habe ich immer ein Faible für gehabt, auch vor dem Studium. Und diese Liebe zur Phonetik habe ich jetzt auf die Comedy übertragen. Ich komme vom Thema Sprache genauso wenig los wie Mario Barth vom Mann-Frau-Thema. Das ist mein Steckenpferd.

Mario Barth ist ein gutes Stichwort. Der hat versucht, in ernsteren Gefilden Fuß zu fassen. Mit welchem Erfolg er etwas aufdeckt, lasse ich mal dahin gestellt sein. Wäre das eine Option für dich? Eine seriöse Rolle? Vielleicht als Mitglied der Spurensicherung im Frankfurt-Tatort?

Yanar: Ja, absolut. Ich kann mir alles vorstellen, ich bin ein neugieriger Mensch und würde auch viel ausprobieren und auch herausfinden wollen: Wie ist das für mich, und wie kommt es beim Publikum an. Bisher habe ich mich aber nicht um solche Rollen bemüht. Ich bin zwar der Typ, der als Komiker viel Spaß auf der Bühne hat, aber wenn etwas anderes an mich herangetragen würde, bin ich dafür sofort offen. In den vergangenen Jahren habe ich zum Beispiel viel Synchronisation für Animationsfilme gemacht.

Event

Mittwoch, 17. Mai, 20 Uhr, Halle Münsterland, Albersloher Weg 31. Karten für die Veranstaltung gibt es im WN-Ticketshop und unter wn.de/tickets

...

Warst du mal auf einem Klassentreffen?

Yanar: Jetzt steht wieder eins an. Ich habe letzte Woche erst eine E-Mail bekommen: 25-jähriges Abi. Das nehme ich natürlich wahr.

Warst du früher in der Klasse auch schon eher Klassenclown und Rampensau? Oder werden deine ehemaligen Mitschüler überrasch sein?

Yanar: Überrascht ist da, glaube ich, niemand (lacht). Diejenigen, mit denen ich damals zu tun hatte, wussten, dass ich funny bin. Aber keiner konnte ahnen, dass das so durch die Decke gehen würde. Der Hessische Rundfunk befragt gerne einen alten Lehrer von mir. Der muss immer wieder ran. Den haben sie dann gefragt, ob ich früher schon Leute auf den Arm genommen habe oder ob ich eine große Klappe hatte. Und der hat geantwortet (imitiert die Stimme): „Ich wusste immer genau, ob Kaya die Antwort wusste oder nicht. Wenn nicht, dann war das so kreativ gesprochen, dass ich schmunzeln musste und mich gewundert habe, woher der Knabe diesen Einfallsreichtum hat“ (lacht).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker