Angriff in Münster
Nach Beschwerde über Anrempler: Fußgänger in die Brust gestochen

Münster -

Weil er sich über einen Anrempler auf dem Gehweg beschwert hat, ist ein 55-Jähriger am Samstagabend in Münster in die Brust gestochen worden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen für den Vorfall.

Sonntag, 21.05.2017, 12:05 Uhr

Angriff in Münster : Nach Beschwerde über Anrempler: Fußgänger in die Brust gestochen
Die Polizei Münster sucht nach Zeugen für einen Angriff Foto: Anne Eckrodt (Symbolbild)

Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilt, hat ein Unbekannter am Samstagabend einen 55-Jährigen durch einen Stich in die Brust verletzt. Demnach war der 55-Jährige gegen 22.20 Uhr zu Fuß unterwegs als ihm der Unbekannte auf dem Gehweg an der Friedrich-Ebert-Straße entgegenkam und ihn anrempelte.

Als der Mann sich beschwerte, drehte sich der Fremde um und es kam zum Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung stach der Täter in die linke Brust seines Opfers zu. Bei der Waffe handelt es sich um einen nicht näher beschriebenen spitzen Gegenstand.

Angreifer geflüchtet

Der Angreifer flüchtete. Nach Angaben der Polizei ist er circa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er war in Begleitung einer weiteren Person, die nicht beschrieben werden kann.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4859432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker