Müll in Grünanlagen
Zusätzliche Service-Kräfte für saubere Wiesen am Aasee

Münster -

Herumliegender Abfall in den Grünanlagen wird zum Ärgernis. Die Stadt setzt jetzt bei schönem Wetter zusätzliche Service-Kräfte zunächst am Aasee ein, die unter anderem auf Mülltonnen und öffentliche Toiletten hinweisen.

Donnerstag, 25.05.2017, 11:05 Uhr

Viel Müll kommt an schönen Sommerwochenenden zusammen.
Viel Müll kommt an schönen Sommerwochenenden zusammen. Foto: Oliver Werner

Münster wächst, die öffentlichen Grünanlagen werden von vielen Bürgern als „grünes Wohnzimmer“ entdeckt. Viele hinterlassen „ihr Fleckchen“ genauso ordentlich, wie sie es vorgefunden haben.

Aber leider sind die negativen Beispiele viel auffälliger: Herumliegender Abfall wird zum Ärgernis, „beinlose“ Grills zerstören mit ihrer Hitze die Grasnarbe, es entstehen unschöne Löcher im Gras, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Bei der Stadt arbeiten viele Mitarbeiter dafür, dass die Menschen ihre Freizeit auf Münsters Grünflächen genießen und sich wohlfühlen können. Ab dem Himmelfahrt-Wochenende (25. Mai) sind bei gutem Wetter zusätzlich Service-Kräfte im Auftrag der Stadt unterwegs, zunächst am Aasee.

Mehr zum Thema

Tonnenweise Müll: 1. Mai-Ausflügler hinterlassen Spuren  [02.05.2017]

Müll am 1. Mai: Einfach nur übel  [02.05.2017]

...

Sie informieren, wo Abfalltonnen, unterirdische Abfallcontainer, Grillasche-Behälter und öffentliche Toiletten zu finden sind. Sie sprechen die Aasee-Besucher freundlich an, wenn der Grill arg qualmt oder die Nachbarschaft stark beschallt wird.

Aufräumen nach dem Maifeiertag: Jede Menge Müll

1/29
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
  • Müll in Münster: Am Tag nach dem 1. Mai hatten die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe alle Hände voll zu tun, den Unrat und die Hinterlassenschaften einzusammeln. Foto: Matthias Ahlke
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4871662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Großbrand soll Konsequenzen haben
Nachspiel für Emsdettener Entsorgungsunternehmen: Großbrand soll Konsequenzen haben
Nachrichten-Ticker