Beliebte Freizeitanlage
Frischzellenkur für den Südpark geplant

Münster -

Die Stadt plant eine Sanierung des Südparks. Dabei setzt sie bei der Erarbeitung des Konzeptes auf die Anregungen und Ideen der Bürger im Südviertel.

Freitag, 16.06.2017, 06:06 Uhr

In den 1970er-Jahren wurde der Südpark zwischen Hammer Straße und Südstraße angelegt. Inzwischen ist die beliebte Grünanlage in die Jahre gekommen, sodass die Stadt Münster eine umfassende Sanierung plant. 
In den 1970er-Jahren wurde der Südpark zwischen Hammer Straße und Südstraße angelegt. Inzwischen ist die beliebte Grünanlage in die Jahre gekommen, sodass die Stadt Münster eine umfassende Sanierung plant.  Foto: Stadt Münster/Bernhard Fischer

Der Südpark ist die zentrale Grünfläche im Südviertel und von Bedeutung für die Menschen im Stadtquartier, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Der Park ist in die Jahre gekommen, nach fast 40 Jahren intensiver Nutzung sind die Spuren nicht zu übersehen. Deshalb plant die Stadt nach eigenen Angaben eine Sanierung und setzt bei der Erarbeitung des Konzeptes auf die Anregungen und Ideen der Bürger im Südviertel.

Bürger durch Umfragen einbeziehen

Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit hat dazu Veranstaltungen und eine Umfrage vorbereitet. Am 12. Juli und am 23. August werden zwei Rundgänge im Südpark angeboten. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr am „ABI Südpark“. Die Abschlussveranstaltung zur Bürgerbeteiligung beginnt am 11. Oktober um 18 Uhr im „Abi-Südpark“. Dann werden die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsverfahrens vorgestellt. Sie fließen in das Sanierungs- und Entwicklungskonzept für den Südpark ein, das dem Rat zur Beschlussfassung vorgelegt wird, heißt es weiter. 

Unsere heimlichen Lieblingsorte in Münster

1/14
  • Von Boule-Anlagen über Liegeplätze bis zum Trimm-dich-Parcours: Wir haben unsere heimlichen Lieblingsorte in Münster zusammengestellt. Wer gerne aktiv ist oder einfach nur chillen möchte, wird hier definitiv fündig.

    Foto: hpe,cs,dpa
  • Wienburgpark

    Nicht nur der Spielplatz der gerne auch Nordpark genannten Anlage ist absolut beliebt. Aber auch einfach zum Spazierengehen oder Joggen lädt das ungefähr 37 Fußballfelder große Gebiet ein...

    Foto: Cengiz Sentürk
  • ... Hier trainieren Jugger, das Frisbeefestival findet statt und zum Skaten und Basketballspielen ist ebenso genug Platz... 

    Foto: hpe
  • ... Es gibt einen Trimm-dich-Parcour, ein angrenzendes Café und im Sommer lädt die Wiese zum Chillen und Grillen ein. 

    Foto: Stadt Münster
  • Wasserspielplatz (Bennostraße)

    Er ist zwar nicht übermäßig groß und reich an Spielgeräten bestückt, aber trotzdem ein besonderer unter Münsters Spielplätzen. Für Mütter und Väter von Kleinkindern, die (zwangsläufig) viel Zeit zwischen Schaukeln, Rutschen sowie in Sandkästen verbringen, ist dieses Plätzchen eine willkommene Abwechslung. Denn: Hier können sich die Kleinsten dank eines Brunnens nach Herzenslust mit Wasser vergnügen. 

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Staufenplatz

    Am Rande des Mauritz-Viertels ist dieser Platz ein beliebter Treff- und spontaner Sammelpunkt. Hier tummeln sich tagsüber viele Eltern mit ihren Kindern (einige Spielgeräte sind auf einem Mini-Spielplatz vorhanden). Es wird Fußball gespielt und der Tischtennisschläger an einer Steinplatte geschwungen). Bücherwürmer lassen sich hier gern zum Schmökern  nieder, andere wiederum genießen in der Sonne ihren Kaffee oder ein Kaltgetränk (Verpflegungsangebote gibt es vor Ort). Der Staufenplatz zählt beim jährlichen “4tel-Fest” zu einem der zentralen Orte, der Knotenpunkt ist dann dicht besetzt mit Flohmarktständen, Verkäufern und Besuchern. In den Sommermonaten wird abends hier manchmal auch in größeren Gruppen getanzt.

    Foto: Cengiz Sentürk
  • KiKaKu (Norbertstraße)

    Im Herzen des Josefviertels eröffnet sich ein Platz, der zum Chillen einlädt. Denn dort kreuzen sich gleich fünf Straßen. Und in der Mitte steht das KiKaKu: Kiosk Kunst Kultur heißt das. Das grüne Kioskhäusschen erinnert mit seinem kleinen Vordach an die mittlerweile zum Teil denkmalgeschützten Kioske im Ruhrgebiet. Von 9 bis 14 und von 16 bis 21 Uhr bekommt man hier Getränke, Zeitungen und Süßigkeiten.

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Martin Niemöller-Park

    Ein Geheim-Tipp: Versteckt am äußeren Rand des Kreuzviertels liegt dieses idyllische Fleckchen. Dieser Park macht seinem Namen als Grünanlage alle Ehren - er bietet dank der vielen Bäume ringsum reichlich Schattenplätze, wenn man mal nicht in der prallen Sonne Picknick machen will. Ein Spielplatz sowie eine Tischtennis-Platte sind in dem Park, der versteckt mitten im Wohngebiet liegt, ebenfalls vorhanden.

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Kreuzschanze mit Spielplatz-Anschluss

    Für Sonnenanbeter, die zentral in der Innenstadt ein Liegeplätzchen suchen aber nicht gern direkt an der Promenade liegen wollen, bietet sich die Kreuzschanze an. Auf Höhe Promenade/Am Kreuztor befindet sich auf dem dortigen Hügel eine etwas versteckte Rasenfläche, auf der auch häufiger gegrillt wird. Auf der hinteren Hügelseite zur Kleimannstraße gelegen befindet sich ein netter Spielplatz für Kleinkinder mit einer Kletterwand und einer ausrangierten Dampfwalze. “Versorgungsquellen” sind dank eines Supermarktes und eines Cafés schnell erreichbar.  

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Flugzeug-Spielplatz mit gegenüberliegender Rasenfläche

    Neben dem Aasee ist dieser Abschnitt der Promenade auf Höhe Neubrückentor vermutlich an Sonnentagen einer der beliebtesten Treffpunkte, um die Picknickdecke oder eine Liegeunterlage auszurollen. Jedenfalls sind die Plätze auf den Rasenflächen am Coerdeplatz und am Zwinger sehr begehrt. Es wird gegrillt, Federball und Wikingerschach (Kubb) gespielt. Bei vielen Eltern mit Kleinkindern ist der gegenüberliegende Spielplatz mit dem Flugzeug ein fester Programmpunkt in der Wochenplanung. Etwas versteckt am Coerdeplatz befindet sich noch ein kleiner Bolzplatz für größere Kinder.

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Sentruper Höhe

    Für Sportbegeisterte ein Mekka: Hier kann man sich austoben - überwiegend kostenlos. 

    Foto: Cengiz Sentürk
  • ... Auf Asphaltplätzen kann man den Tennis- oder Speckbrettschläger schwingen. Besonders begehrt sind bei entsprechendem Wetter vor allem auch die Beachvolleyballfelder... 

    Foto: Cengiz Sentürk
  • ... Tischtennisplatten, ein Trim-dich-Pfad sowie Fußballpätze gehören unter anderem ebenfalls zur Sportanlage. Auch Zuschauer bekommen hier sehenswerten Sport zu sehen - beispielsweise “exotische” Sportarten wie American Football oder Lacrosse. Natürlich sind Umkleidekabinen und duschen auf dem Gelände untergebracht.

    Foto: Cengiz Sentürk
  • Bouleanlage am Aasee

    Der Aasee ist ein kleines Naherholungsgebiet bestens bekannt - insbesondere die Rasenfläche rund um die Aaseekugeln. Vielleicht noch nicht jeder Besucher von Münsters bekanntestem Gewässer kennt aber die Bouleanlage im Aasee-Park. Mehrere Anlagen befinden sich hier auf einer kleinen Anhöhe auf Höhe der Annette-Allee zwischen dem Segel-Club und dem Restaurant & Café Himmelreich.

    Foto: Cengiz Sentürk

Grundstruktur soll erhalten bleiben  

 „Ziel ist es, den Südpark noch attraktiver zu machen“, unterstreicht Matthias Peck , städtischer Beigeordneter für Nachhaltigkeit, die soziale Bedeutung des Südparks. „Dabei soll die Grundstruktur des Parks erhalten bleiben.“

Der Startschuss für das Beteiligungsverfahren fällt beim Südviertelfest am 1. Juli (Samstag) im Südpark. Von 15 bis 19 Uhr lädt das Grünflächenamt zu einem Diskussionsforum ein.

Wer das Gelände aus der Vogelperspektive erleben möchte, hat bei einer Fahrt mit dem Hubsteiger Gelegenheit dazu. Außerdem wird beim Südviertelfest eine Umfrage gestartet. Es besteht auch die Möglichkeit, online an der Umfrage teilzunehmen. 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4928984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nach der Europawahl beginnt in Brüssel der Personalpoker
Manfred Weber, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, kommt nach der Europawahl zu einer Wahlveranstaltung.
Nachrichten-Ticker