Sandra Wehrmann geht
Wohn- und Stadtbau sucht neuen Chef

Münster -

Der neue Chef der Wohn- und Stadtbau soll im Herbst feststehen. Der Nachfolger von Geschäftsführerin Sandra Wehrmann wird mit Hilfe eines Beratungsunternehmens gesucht und soll am 20. September gewählt werden.

Freitag, 23.06.2017, 19:06 Uhr

Sandra Wehrmann 
Sandra Wehrmann  Foto: Karin Völker

Bis zum Herbst soll feststehen, wer die Alleingeschäftsführung beim Wohnungsunternehmen der Stadt Münster, der Wohn- und Stadtbau, übernimmt. Noch-Geschäftsführerin Sandra Wehrmann geht nach nur gut drei Jahren im Amt nach Berlin. Nach einem Schreiben des städtischen Personaldezernenten Wolfgang Heuer an die Fraktionsvorsitzenden soll der Nachfolger am 20. September durch den Rat gewählt werden. Ziel der Stadt sei eine rasche Stellenneubesetzung.

Mit der Personalsuche beauftragt worden ist das Beratungsunternehmen ifp aus Köln, das die Stadt bereits im Jahr 2013 unterstützt hatte, als am Ende Sandra Wehrmann die Nachfolge des langjährigen Geschäftsführer Klemens Nottenkemper angetreten hatte.

Der Wechsel von Wehrmann zum Jahresende nach Berlin ist für den Konversionsprozess ein Rückschlag. Ist sie doch bei der geplanten Bebauung der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne die treibende Kraft. Wehrmann, die einen Arbeitsvertrag bis April 2019 hatte, betreut als Chefin der Wohn- und Stadtbau mehr als 6000 Mietwohnungen in Münster.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4951661?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker