Wissenschaftsshows für Kinder
Kleine Physiker groß in Form

Münster -

Experimente zum Mitmachen bietet die Veranstaltung „Highlights der Physik“ auf den Bühnen vor dem Schloss und im Rathausinnenhof. Bei Schülerwettbewerben geht es unter anderem um stabile Turmbauten.

Mittwoch, 20.09.2017, 21:09 Uhr

Mit langen Halmen produzierten die Kinder unter Anleitung von Bildungsclown Jörn auf der Bühne vor dem Schloss eine „CO²-Falle“.
Mit langen Halmen produzierten die Kinder unter Anleitung von Bildungsclown Jörn auf der Bühne vor dem Schloss eine „CO²-Falle“. Foto: Matthias Ahlke

Da staunten nicht nur die Kleinen, sondern auch die Erwachsenen: Warum hängt ein Glas Wasser unter einem aufgepusteten Luftballon, der gerade über einer Kerze nicht zum Platzen gebracht wurde? Bildungsclown Jörn , wie sich Jörn Birkhahn bei seinen unterhaltsamen naturwissenschaftlichen Zirkusveranstaltungen gern nennt, zieht am Mittwoch auf der Bühne vor dem Schloss bei den „ Highlights der Physik “ alle Register, um sein Publikum in Erstaunen zu versetzen. „Ich lasse die Kinder beobachten und selbst experimentieren“, erzählt er später. „Denn Kinder lernen naturwissenschaftliche Phänomene am besten, wenn sie sie auch haptisch begreifen können.“

Highlights der Physik

Riesiger Seifenblasenturm

Jedenfalls braucht es am Mittwoch nur eine Aufforderung, und die Kinder drängen auf die Bühne, legen selber mit Hand an, wenn in der CO-Falle (einer Wanne mit Wasser und Spüli) ein riesiger Seifenblasenturm entsteht oder Feuerfontänen gen Himmel schießen. Das Experiment mit Kerze, Wasserglas und Luftballon wird wohl in so mancher Schulklasse und Familie Nachahmer finden, wie die Reaktionen im Publikum verraten. Der Trick dabei: Zuvor etwas Wasser in den Luftballon füllen, das kühlt die warme, von der Kerze aufsteigende Luft im Glas.

Highlights der Physik - Wissenschaftsshow für Kinder vor dem Schloss und dem Stadthaus I

1/38
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Spaß an Experimenten

Schon die ganz Kleinen haben Spaß an Experimenten, wie auch die Aufführung des naturwissenschaftlichen Erlebnistheaters Actefact auf derselben Bühne zeigt. „Was löst sich in Wasser völlig auf?“, fragen Fuchs und Kaninchen die Kindergartenkinder im Publikum und lassen die Kleinen selber Essig, Salz, Pfeffer, Mehl und Öl vermischen.

Höher sind die Anforderungen beim Schülerwettbewerb im Zelt nebenan, bei dem zahlreiche Klassen in dieser Woche einer aus Professoren der Universität besetzten Jury ihre Konstruktionen präsentieren. Am Mittwoch ging es unter anderem um den Bau eines 90 Zentimeter hohen stabilen Turms ausschließlich aus Papier, Strohhalmen und Kleber, der auf einer Grundfläche von 20 mal 20 Zentimetern ein Kilo Gewicht tragen und ein simuliertes Erdbeben aushalten kann, erklärt Physikstudent Florian Trittmaack, der den Schülern beim Abschluss ihrer Projektarbeiten behilflich ist. „Den Turm stabil zu bekommen, war gar nicht so einfach“, gesteht Juri, dessen Physiklehrerin bei den letzten Klebearbeiten assistiert. „Ich begleite meine Schüler regelmäßig zu Wettbewerben“, sagt Mechthild Wegener-Ewert. „Sie fördern das selbstständige Arbeiten und fordern Ehrgeiz und Kreativität.“

Mehr zum Thema

„Highlights der Physik 2017“ gestartet: Die Leidenschaft zur Wissenschaft

„Highlights der Physik“ - mit Video: Münster steht unter Strom

Die Eröffnungsshow: Highlights der Physik mit Ranga Yogeshwar

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5167419?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker