Siggi Höing und Achim Schilling geehrt
Dreamteam wird Ehrenbärchen

Münster -

Eigentlich erledigten Siggi Höing und Achim Schilling am Samstagabend im Jovel nur ihren Job und sorgten – vor Veranstaltungsbeginn – über und unter dem Tresen für flüssigen Nachschub. Genau deshalb verlieh ihnen die Stadtjugendprinzengarde im Rahmen einer fulminanten Feier die Ehrenbärchenwürde.

Sonntag, 07.01.2018, 20:01 Uhr

Das Stadtjugendprinzenpaar Leonie I. und Pascal II. gratulierte mit seinen Adjutanten Tobias Tarp (l.) und Lena Dülberg (r.) den neuen Ehrenbärchen Siggi Höing (3.v.l) und Achim Schilling (5.v.l.) und dankte Angelo Balderi (2.v.l.) sowie Dennis Börger (2.v.r.) für die Laudatio.
Das Stadtjugendprinzenpaar Leonie I. und Pascal II. gratulierte mit seinen Adjutanten Tobias Tarp (l.) und Lena Dülberg (r.) den neuen Ehrenbärchen Siggi Höing (3.v.l) und Achim Schilling (5.v.l.) und dankte Angelo Balderi (2.v.l.) sowie Dennis Börger (2.v.r.) für die Laudatio. Foto: wli

Mindestens ebenso unbürokratisch jeck wie das Aushilfszapfen der beiden Bärchen geriet die Laudatio: KGH-Präsident Angelo Balderi und sein Vize Dennis Börger enterten als Zapfanlage und kühles Blondes verkleidet die Bühne und servierten den 160 begeisterten Narren eine grandiose Lobeshymne. „1967 geboren, seit 1968 bei der Warsteiner-Brauerei“, wusste etwa Börger über den Gebietsverkaufsleiter Höing zu berichten. Seine großen Leidenschaften seien der SC Preußen Münster und der Karneval .

Besonders aber engagiere er sich für die Jugend und unterstütze tatkräftig dabei, neue Ideen weiterzuentwickeln. Quasi ein Mädchen für alles sei Achim Schilling , der in Hiltrup nur als „Scholle“ bekannt sei. Wenn etwas fehle, er besorge es, wenn etwas kaputt sei, „Scholle repariert´s.“ Und als Tochter Pia 2012/13 Jugendprinzessin war, gab es auch mal die eine oder andere Nachtschicht. Beiden gemein sei eine unglaubliche Verlässlichkeit – „was gesagt wird, wird auch gemacht“. Zwei Männer der Tat – während der Laudatio besserte Höing zur großen Gaudi des Publikums mehrfach Balderis Kostüm aus. Dass hier ein echtes „Dreamteam“ als Ehrenbärchen am Werk ist, zeigte sich nach der Ehrung durch das Stadtjugendprinzenpaar, Leonie I. Boer und Pascal II. Heitstummann: Beide legten zusammen und kauften dem Bürgerausschuss Münsterscher Karneval (BMK) eine komplette Rutsche Musik-CDs mit original münsterischen Karnevalsliedern ab, die sie dann den närrischen Gästen schenkten – der Erlösanteil fließt nun in die Kasse der Jugendprinzengarde.

Nicht nur die Ehrenbärchen wurden in der rundum gelungenen Veranstaltung geehrt: Der BMK zitierte kurzerhand auch Hofdame Dagmar Dietrich ins Rampenlicht. BMK-Präsident Helge Wolters würdigte ihre Verdienste und ihr unermüdliches Engagement für die Jugendprinzengarde in den vergangenen 25 Jahren.

Neben dem Tanzkorps Rote Husaren Neuenkirchen sorgten der Comedian Olli Materlik das 1. Münsterische Amazonen-Tanzkorps und die Kölsche Coverband aus Everswinkel für beste Stimmung im Jovel-Saal. Als echtes Highlight entpuppte sich zudem das Moderatoren-Duo Tom Hoffmann und Bastian Stippel. Stadtprinz Christian I. und das Stadtjugendprinzenpaar setzten mit ihren Liedern das jecke i-Tüpfelchen auf die rauschende Nacht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5407617?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Maß nehmen für die neue Saison
Lagebesprechung auf der Bühne (v.l.):Sylwester Gajaszek (Leitung Bühnenbildbau), Jens Janke (Bühnenbild) und Dieter Basner (Technische Leitung) planen die Kulissen. Jürgen Christ
Nachrichten-Ticker