Gastronomiebetriebe geben auf
Das Kneipensterben geht weiter

Münster -

In den vergangenen Jahren haben viele traditionelle Gastronomiebetriebe in Münster und in den Stadtteilen aufgegeben. Dabei liegt es nicht immer nur an der fehlenden Nachfolge, auch die zunehmende Dokumentationsflut erschwert den Gastronomen die Arbeit.

Donnerstag, 01.02.2018, 21:02 Uhr

Gastronomiebetriebe geben auf: Das Kneipensterben geht weiter
Der Deutsche Vater im Ortskern von Handorf ist nur ein Beispiel für die Aufgabe von traditionellen Betrieben in der Innenstadt und auch in den Stadtteilen von Münster. Das Gebäude wurde jetzt abgerissen. An dieser Stelle wird ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Foto: Oliver Werner

Der „Wersehof“ in Handorf ist keine Ausnahme in der Gastronomielandschaft. Der Betrieb schließt im September. In den vergangenen Jahren haben in Münster viele Traditionsbetriebe aufgegeben. Dieser Trend setze sich fort, sagt Renate Dölling , Geschäftsführerin der Geschäftsstelle Münster des Hotel- und Gaststättenverbandes Münsterland. Sie ist überzeugt, dass sich die Gastronomielandschaft in den nächsten Jahren noch weiter verändern werde.

Dabei gibt es schon viele Beispiele für das Ende von Restaurants, Kneipen und Cafés. Das Aus von Schucan am Prinzipalmarkt, vom Kalkmarkt am Schlossplatz oder von Vennemann an der Werse dürfte nicht vergessen sein. Es fehlte am Nachfolger, scheiterte an Auflagen für die Betriebe oder am fehlenden Personal. Renate Dölling macht auch das geänderte Ausgehverhalten und die größere Mobilität dafür verantwortlich, dass die Gäste ausbleiben und die Betriebe wegbrechen würden.

Mehr zum Thema

Handorf verliert auch den Wersehof:  Schließung für Ende September angekündigt

Schließungen:  Deutscher Vater und Haus Münsterland

„Kaum Personal zu finden“:  Sudmühlenhof schließt Ende des Jahres

...

Schließungen in Münster

Gastronomie, die jahrzehntelang das Bild Münsters geprägt hat, ist verschwunden. Da wäre beispielsweise der Sudmühlenhof. Das Restaurant an der Werse wurde zuletzt nur noch für Gesellschaften geöffnet. Aber auch der Deutsche Vater, das Restaurant Pröbsting mit seinem Wildgehege und der Handorfer Hof haben aufgegeben. Renate Dölling liegen keine Zahlen über die Schließung von Betrieben in Münster vor. Wer jedoch durch Münster und über Land fährt, sagt sie, der würde bemerken, „dass es bereits viele Ort gibt, in denen keine Gastronomie mehr existiert“.

Kaum-Personal-zu-finden-Sudmuehlenhof-schliesst-Ende-des-Jahres_image_630_420f_wn

Der Sudmühlenhof stellte zum Ende des Jahres 2017 seinen Betrieb ein. Foto: Matthias Ahlke

In Münster geht die Zahl der Schließungen weit über ein Duzend hinaus. Da wären beispielsweise Sebon, Kinnebrock, Rusticus, der Wuorttelpott am Verspoel, die Conti-Klause, die Steinburg am Aasee, Haus Heukmann in Gremmendorf, Thier-Hülsmann in Wolbeck, die Egge im Aaseeviertel, Haus Ording und Sontheimer in Albachten. Lördemann am Alten Steinweg gab auf. Ein bayerisches Lokal kam und wurde wieder geschlossen. Heute ist in den Räumen der Betrieb Shooter Star angekommen.

Das Gasthaus Kuhlmann an der Hüfferstraße wurde in Wohnraum umgewandelt. Wilhelmer an der Gasselstiege ebenso wie das Restaurant Zum Rüschhaus in Gievenbeck und das Türmchen an der Prinz-Eugen-Straße. Die Liste lässt sich mit dem Tom-Eck und der Augustenburg im Südviertel fortsetzen.

Gastronomen kämpfen mit Wust an Bürokratie

Einige Gaststätten werden heute von ausländischen Gastronomen betrieben. Der Eindruck, dass sich diese besser halten können, entziehe sich ihrer Kenntnis, sagt Renate Dölling. „Alle Gastronomen haben die gleichen Schwierigkeiten.“

Die Betriebe kämpfen heute mit einer nicht unerheblichen Dokumentationsflut. Arbeitszeiten der Mitarbeiter werden aufgezeichnet, Schulungen und Belehrungen beispielsweise zum Thema Infektionsschutz festgehalten – und noch mehr: Reinigungsmittel, Bedienungsanleitungen für Kassen, Bonrollen, Speise- und Getränkekarten, Reservierungsdurchschriften werden aufbewahrt. Nach einer Veranstaltung muss bei der Gema auch die Musikfolge eingereicht werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5476989?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Zwei Festnahmen nach Vierfach-Mord
Gewalttat in Enschede: Zwei Festnahmen nach Vierfach-Mord
Nachrichten-Ticker