Münsters Schuldenstand
Besser als Bonn – schlechter als Bocholt

Ist die Pro-Kopf-Verschuldung der Stadt Münster nun hoch oder niedrig? Das ist eine Frage der Perspektive, wie eine neue Statistik von IT-NRW belegt.

Freitag, 09.03.2018, 19:30 Uhr
Münster hat 3549 Euro Schulden pro Nase.  
Münster hat 3549 Euro Schulden pro Nase.   Foto: dpa

Danach stand Münster zum Stichtag 31. Dezember 2016 mit 3549 Euro je Bürger in der Kreide.

Den Rekord hielt Mülheim an der Ruhr mit 11 034 Euro Schulden pro Kopf. Unschlagbar gut war im Gegenzug beispielsweise der Kämmerer der Gemeinde Raesfeld im Kreis Borken, der lediglich 28 Euro Miese je Bürger anhäufte. Ein münsterländisches Mittelzentrum wie Bocholt kam mit 1473 Euro Schulden pro Person aus.

Interessant ist es nun, Münster mit ähnlich strukturierten Städten wie Bonn oder Aachen zu vergleichen. Sie weisen deutlich schlechtere Werte auf. Aachen steht mit 5448 Euro je Einwohner in der Kreise, Bonn sogar mit 6176.

Münsters Nachbarn hingegen zeigen, wie es geht: 318 Euro Schulden pro Bürger sind es in Senden, sagenhafte 197 Euro in Drensteinfurt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5579234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Urteil in Viehtransport-Prozess: Verstoß gegen Tierschutzgesetz: „Verletzungen billigend in Kauf genommen“
Nachrichten-Ticker