Bahn und Stadt beantworten Leserfragen
Kritik an Stellplatzmangel und Fahrradchaos am Hauptbahnhof

Münster -

Warum gibt es rund um den Hauptbahnhof so wenig Stellplätze für Fahrräder? Warum hängt die Anzeigetafel dort, wo sie hängt? Und warum gibt es nicht mehr Sitzgelegenheiten im Bahnhof? Das sind nur einige von vielen Fragen, die Leser unserer Zeitung auf Facebook gestellt haben. Nun beziehen die Deutsche Bahn und die Stadtverwaltung Stellung.

Mittwoch, 28.03.2018, 19:32 Uhr

Rund um den Hauptbahnhof gibt es zu wenig Fahrrad-Stellplätze, kritisieren Leser unserer Zeitung.
Rund um den Hauptbahnhof gibt es zu wenig Fahrrad-Stellplätze, kritisieren Leser unserer Zeitung. Foto: Matthias Ahlke

Was stört Sie aktuell im Bahnhofsviertel? Diese Fragen haben wir unseren Lesern auf der Facebook-Seite unserer Zeitung gestellt. Einige Kommentare haben wir der Deutschen Bahn und der Stadtverwaltung vor­gelegt – hier sind die Antworten:

Rudolf Schapmann kritisiert, dass es im Bahnhof zu wenige Sitzgelegenheiten gibt. Dazu die Bahn: „Die Ausstattung hat sich nach den ermittelten Besucherzahlen gerichtet. Die Anzahl der Sitzgelegenheiten ist gemäß Aufgabenstellung im Projektauftrag hinterlegt und danach geplant und erstellt worden.“

Toiletten nicht sauber, Schrift zu klein

Thomas Franger kritisiert, dass die Toiletten im Bahnhof nicht sauber gewesen seien. Dazu die Bahn: „Es liegen uns keine Beschwerden über schlechte Gerüche im Toilettenbereich vor. Die Firma Sanifair als Betreiber der Anlage hat täglich Personal vor Ort und ist stets bemüht, die WC-Anlage in einem sauberen und hygienisch einwandfreien Zustand zu halten.“

Der Facebook-Post wird geladen

Peter Henkenborg kritisiert, dass die Anzeigetafel falsch hänge und die Schrift zu klein sei. Dazu die Bahn: „Die Montage der Fahrgastinformationsanlage ist mit Absicht seitlich neben dem Zugang Südtunnel montiert worden. Somit stehen Reisende mit Informations­bedarf dem Kunden mit direktem Ziel in die Personenunterführung nicht im Wege. Die Größe der Anzeigentafel und deren Schrift entsprechen der geforderten Norm.“ Ali Demir kritisiert Probleme mit den Fahrkartenautomaten. Dazu die Bahn: „In den vergangenen zwei Wochen wurden die DB-Nahverkehrsautomaten durch neue Komponenten ersetzt, hierbei kam es zeitweise zu umrüstungsbedingten Ausfällen.“

Mehr Parkplätze gefordert

Gleich mehrere User vermissen Pkw-Parkmöglichkeiten. Dazu die Stadt: „Parkmöglichkeiten bestehen in den Parkhäusern Bahnhofstraße und Bremer Platz. Für den Hol- und Bringverkehr können rund zehn Stell­plätze in der ,kleinen‘ Bahnhofstraße angeboten werden. Zudem gibt es in der ,kleinen‘ Bahnhofstraße und an der Bahnhofstraße (vor dem früheren „Metropolis“ und der Mittelstreifen ab Urban­straße) bewirtschaftete Kurzzeitstellplätze.“

Dauerbaustelle Hauptbahnhof

1/21
  • Der Nordtunnel des münsterischen Hauptbahnhofs wird bald geschlossen – und nicht vor 2021 wieder geöffnet.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Vor dem Haupteingang des Bahnhofs wird seit Dienstag gebaut. Bis Ende Mai wird eine 700 Quadratmeter große Fläche neu gepflastert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Dabei handelt es sich allerdings nicht um die endgültige Gestaltung des Bahnhofsvorplatzes.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Die soll frühestens angegangen werden, wenn das Investoren-Projekt auf der Ostseite des Hauptbahnhofs fertiggestellt ist – voraussichtlich im Jahr 2021.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke
  • Dauerbaustelle Hauptbahnhof Foto: Matthias Ahlke

Ebenfalls mehrere User kritisieren fehlende Fahrradparkplätze. Dazu die Stadt: „Aktuell sind in den Fahrradständern am östlichen Ende des Hamburger Tunnel noch Ständer frei sowie auf der Ostseite vor dem Reisebüro. Auf der Westseite werden weitere Anlehnbügel im Bereich Post und in Höhe der Zufahrt der Taxenvorfahrt aufgestellt. Mit Fertigstellung der Bebauung auf der Bahnhof-Ostseite wird dort ein zusätzliches Fahrradparkhaus mit circa 2100 Stellplätzen für Fahrräder zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden weitere 400 Stellplätze oberirdisch eingerichtet.“ 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5625199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadt prüft nach Abbruch Konsequenzen
Das Haus Oststraße 21 (links) ist inzwischen teilweise abgerissen. Die Stadt hat daraufhin die Abrissbaustelle versiegelt.
Nachrichten-Ticker