Autohäuser wechseln Besitzer
Agravis verkauft Volvo-Häuser der Tochter Vovis

Münster -

Über 50 Jahre lang war der Agrarhandelskonzern Agravis (Münster) und seine Vorgängergesellschaften auch Autohändler. Jetzt hat das Unternehmen die drei Volvo-Häuser der Tochter Vovis an den Standorten Münster, Steinfurt und Hamm verkauft.

Donnerstag, 12.04.2018, 17:04 Uhr

Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Käufer ist die Nagel-Car-Group im ostwestfälischen Versmold, die die Filialen am 1. Juni übernimmt. Das Vovis- Autohaus in Dülmen (VW ) verbleibe zunächst bei Agravis, berichtete Unternehmenssprecher Bernd Homann am Donnerstag unserer Zeitung.

„Nach mehr als 50 Jahren als Volvo-Händler in Münster fällt uns dieser Schritt nicht leicht“, erklärte Homann. Grund für den Verkauf ist die Strategie des Agravis-Vorstands, sich auf Kernkompetenzen zu konzentrieren. Der Autohandel gehöre sicher nicht zu diesem Kern-Arbeitsfeld, so Homann.

Mitarbeiter werden übernommen

Über den Kaufpreis wollten weder Agravis noch der Käufer Nagel-Car Angaben machen. Die mehr als 70 betroffenen Vovis-Mitarbeiter würden aber auf jeden Fall übernommen, hieß es.

Die Autohaus-Aktivitäten der Agravis bzw. der Vorgängerfirmen reichen bis ins Jahr 1963 zurück, als der erste Volvo-Händlervertrag unterzeichnet wurde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5655646?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker