Protest gegen „Vertreter der Neuen Rechten“
Bündnis „Keinen Meter“ ruft zu Demo auf

Münster -

Ein „führender Vertreter der Neuen Rechten“ in der Stadtbücherei? Der von der AfD organisierte Vortrag des Referenten Karl Heinz Weißmann ist für das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster eine Provokation. Am 25. April lädt das Bündnis zur Protestkundgebung.

Freitag, 20.04.2018, 12:04 Uhr

Vor der Stadtbücherei Münster wird am 25. April gegen einen von der AfD organisierten Vortrag protestiert.
Vor der Stadtbücherei Münster wird am 25. April gegen einen von der AfD organisierten Vortrag protestiert. Foto: Matthias Ahlke

Die AfD Münster organisiert am 25. April 2018 einen Vortrag mit Karl Heinz Weißmann in der Stadtbücherei Münster. Das „Keinen Meter“-Bündnis hat deshalb eine Protestkundgebung angemeldet, die um 19 Uhr vor der Stadtbücherei beginnt. „Die Einladung des Referenten Karl Heinz Weißmann ist eine gezielte Provokation der AfD. Weißmann ist einer der führenden Vertreter der vielfach als ‚Neue Rechte‘ bezeichnenden extrem rechten Strömung, die als Stichwortgeber der am weitesten rechts stehenden Kräfte in der AfD fungiert“, so Bündnissprecher Carsten Peters.

In dem Vortrag will Weißmann über sein Buch „Kulturbruch 68“ sprechen. In der Ankündigung des Termins schreibt die AfD unter anderem, dass die „Ideen von 68 wahnhaft“ gewesen seien.

„In die Stadtbücherei hätte es Karl Heinz Weißmann mit seinen tendenziösen Thesen und Rechtsaußen-Forderungen nie geschafft. Es braucht die AfD als Vehikel, um extrem rechten Vordenkern wie ihm ein Podium zu verschaffen. Die AfD Münster wiederum zeigt mit der Einladung von Weißmann einmal mehr, wo sie politisch zu verorten ist“, so Peters weiter. Pressesprecherin Liza Schulze-Boysen weist darauf hin, dass die Selbstbezeichnung Weißmanns als konservativ irreführend ist: „Seine Positionen sind nicht konservativ, es geht ihm nicht darum etwas zu bewahren, sondern um die Zerstörung der Republik und einen radikalen Staatsumbau hin zu einem autoritären System. Seine Weltanschauung ist an den Ideen antidemokratischer Theoretiker aus der Zwischenkriegszeit geschult, deren Agitation maßgeblich zur Zerstörung der Weimarer Republik beitrug.“ Bei der Kundgebung des „Keinen Meter“-Bündnisses wird das Duo „Cuppatea“ auftreten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5674307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
„Nacktwandern ist keine Belästigung“
Die einmalige Landschaft und das sommerliche Wetter der vergangenen Wochen locken neuerdings auch Nacktwanderer ins Venner Moor.
Nachrichten-Ticker