Bären- und Puppenmesse in der Halle Münsterland
Bärige Liebe auf den ersten Blick

Münster -

Rund 10 000 Plüsch- und Puppenfans waren am Wochenende in der Halle Münsterland und besuchten die laut Veranstalter weltgrößte Teddymesse. 400 Aussteller aus 30 Nationen zeigten ihre schönsten Plüsch-Exponate. Auch Künstlerpupen wurden präsentiert.

Montag, 30.04.2018, 09:00 Uhr
Die Auswahl auf der „Teddy total“ ist riesig. Viele erliegen dem Charme der kleinen Plüschgesellen.
Die Auswahl auf der „Teddy total“ ist riesig. Viele erliegen dem Charme der kleinen Plüschgesellen. Foto: hpe

Es ist fast immer Liebe auf den ersten Blick: „Jacques“ hat einen alten Filzhut auf seinem Bärenkopf, festes Schuhwerk, und die Karoweste hat auch schon einmal bessere Tage gesehen. Aber er schaut neugierig mit seinen kleinen Knopfaugen und hat ein freundliches Lächeln unter der dicken Nase zu bieten.

Der Globetrotter aus Plüsch, gerade mal 20 Zentimeter groß und ausgestattet mit einem braunen Weltenbummler-Koffer, hat Maria Weinert aus Haltern sofort fasziniert. Der Mohairbär ist auf der Teddymesse am Wochenende in der Halle Münsterland nur eines von vielen „Schätzchen“, die es zu entdecken und bewundern gibt. „Die Auswahl ist so groß, man ist echt überwältigt“, meint Anita Scheivendeel, die mit ihrem Mann aus dem nordholländischen Amstelveen angereist ist. „Nirgendwo in Europa wird so eine Vielfalt geboten, uns interessieren besonders die exotischen Bären aus Russland und Japan“, meint die 54-Jährige. Und dafür ist ihr die Autofahrt nach Münster „jeden Kilometer wert“. Waren früher an den Ständen der in mühevoller Kleinarbeit handgefertigten Bären Schilder wie „Bitte nicht fotografieren“ üblich, gibt es heute kaum noch Schranken. Jeder zweite der rund 10 000 Besucher am Wochenende zückt vor dem „blauen Klaus“, dem feuerroten „Phoenix“ oder der dicken Pelzmama, die gerade in die Wanne steigt, die Smartphone-Kamera. „Wir haben uns dran gewöhnt, auch wenn nach der Messe dann viel von unseren Ideen kopiert werden“, meint Aussteller Frank Smit.

Und „Selbermachen ist im Trend“, meint auch Veranstalter Sebastian Marquardt. Vom Schnittmuster bis zum Fell gibt es alles an Zubehör auf der Messe, was man für einen bärigen Hausfreund in Eigenarbeit so braucht.

Auch der „Puppenfrühling“ und Stände mit kreativem Bastelmaterial sorgen bei der Messe für jede Menge Inspirationsquellen für das eigene Projekt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5695916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Favoritensieg
Kommentar zum Eurovision Song Contest 2019: Favoritensieg
Nachrichten-Ticker