Eine Welt-Laden besteht seit 25 Jahren
La Tienda lebt durch 70 Ehrenamtliche

münster -

Der Eine-Welt-Laden „La Tienda“ an der Frauenstraße hat Jubiläum gefeiert. Ehrenamtliche sorgen dafür, dass der Laden seit 25 Jahren läuft.

Sonntag, 01.07.2018, 22:00 Uhr

Die Aktiven bei „La Tienda“ feierten das 25-jährige Bestehen des Eine-Welt-Ladens.
Die Aktiven bei „La Tienda“ feierten das 25-jährige Bestehen des Eine-Welt-Ladens. Foto: Maria Conlan

„Ich bin immer wieder überwältigt. Es läuft allein durch Ehrenamtliche,“ begeisterte sich Kerstin Bormann. Die einzige hauptamtliche Mitarbeiterin des Weltladens „La Tienda“ dankte allen Engagierten zum 25-jährigen Bestehen. Am Samstag wurde mit Vereinsmitgliedern und Gästen im Café Milagro 25 Jahre „La Tienda“ in der Frauenstraße gefeiert. Grußworte sprachen Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson und Maria Evertz vom Weltladen-Dachverband Deutschlands. Vertreter von „Vamos“ und dem Eine-Welt-Forum kamen ebenfalls zum Gratulieren.

Mitglied der ersten Stunde ist Norbert Regniet. Bereits seit 27 Jahren engagiert er sich ehrenamtlich für den fairen Handel. Zu Beginn baute er einen Verkaufsstand vor der Überwasserkirche auf. Er erinnert sich an das erste Jahr im Ladenlokal der Frauenstraße, als nur das vordere Drittel zur Verfügung stand. Täglich mussten die Waren in Rollschränken weggeräumt werden, damit die Katholische Studentengemeinde den Laden als Clubraum nutzen konnte. Er wünschte sich für die Zukunft von La Tienda den doppelten Umsatz. Inzwischen steht er nur noch selten hinter der Ladentheke, denn er konzentriert sich auf Kassenabrechnung und Buchführung.

Täglich von 10 bis 18 Uhr öffnet der Eine-Welt-Laden. 70 Ehrenamtliche engagieren sich in Zwei-Stunden-Schichten, damit alles läuft, so auch Carolin Sponheuer. Für sie ist es ein schöner Ausgleich zu ihrem Beruf. Sie freut sich, dass Jung und Alt für La Tienda arbeiten.

Außer der Verkaufstätigkeit können sich die Mitglieder in verschiedenen Arbeitsgruppen engagieren: Öffentlichkeitsarbeit, Bildung, Buch, Einkauf, Produkt und Schaufenster. Sie führen zahlreiche Aktionen in der Stadt und in Schulen durch. Beim Rückblick zeigten Karolin Krumm und Bormann 25 Fotos der vergangenen Jahre mit zahlreichen Aktionen in der Stadt, wie Theateraufführung, Kleidertausch, Poetry Slam und Frühstück im Stadthaus. Bormanns Geburtstagswunsch lautete: „Für die nächsten 25 Jahre eben so viele engagierte Leute – und jedes Jahr einen Katholikentag“ – denn hier war der Umsatz „überwältigend“.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5868580?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Das perfekte Dinner: Um Haaresbreite geschlagen
V.l.: Eva, Hanni, Gastgeber Claus, Filippi und Eduardo „Eddi“
Nachrichten-Ticker