Serie: Fünf Dinge, die mir wichtig sind
GOP-Chef liebt das Spielerparadies Las Vegas

Hamid R. Reghat leitet das GOP-Varieté an der Bahnhofstraße. Der gebürtige Iraner lebt seit 1977 in Deutschland. In Hannover studierte er Informatik, dann wechselte er in die Gastronomie. Das münsterische GOP übernahm er 2008. Seitdem ist Münster seine Heimat – obwohl er hier zunächst nur vorübergehend bleiben wollte. „Ich liebe einfach die Energie und Vielfältigkeit dieser Stadt“, sagt der 55-Jährige.

Dienstag, 03.07.2018, 09:06 Uhr

Serie: Fünf Dinge, die mir wichtig sind : GOP-Chef liebt das Spielerparadies Las Vegas
Eines von Hamid Reghats Top Five ist das Buch "Homo Faber" von Max Frisch. Foto: Martin Kalitschke
P1080162
Foto: privat

Eine verrückte Geschichte

Hinter diesem Glas steckt eine ganz verrückte Geschichte. Anfang der 1990er-Jahre arbeitete ich in einer Großraum-Diskothek in Bochum. Das Logo der Diskothek sollte auf 12.000 Altbiergläser. Ich gab der Brauerei als Vorlage meine Visitenkarte, auf der sich dieses Logo befindet. Als dann die Gläser geliefert wurden, war allerdings nicht nur das Logo drauf – sondern meine komplette Visitenkarte. Die 12.000 Gläser wurden komplett vernichtet – und neue bedruckt.

Lieblingsbuch: "Homo Faber"

Eines meiner Lieblingsbücher ist „Homo Faber“ von Max Frisch. Ich musste es während des Studiums lesen – heute würde ich sagen: Ich durfte es während des Studiums lesen. Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage, ob das Leben Schicksal oder Zufall ist. Ich bin überzeugt: Zufälle bestimmen unser Leben. Ich lese sehr viel, vor dem Einschlafen, am Wochenende, wann immer ich Zeit habe. Aktuell lese ich den Titel „Die letzte Mission“ von Kyle Mills.

Disneyland für Erwachsene

Das ist ein Jeton aus dem Casino „Bellagio“ in Las Vegas. Für mich ist diese amerikanische Stadt eine Art Disneyland für Erwachsene, einfach faszinierend. Ich war schon öfters dort, allerdings nicht, um zu zocken, sondern einfach, um mir alles, was es dort gibt, anzuschauen. Die Shows sind großartig, man kann mit Gondeln durch Hotelhallen fahren, unglaublich, was es dort gibt. Neben Las Vegas mag ich Dubai gerne. Ich sage immer: Das ist Orient für Anfänger.

Ein Jeton aus dem Casino "Bellagio" in Las Vegas.

Ein Jeton aus dem Casino "Bellagio" in Las Vegas. Foto: privat

Der Flyer der ersten GOP-Show

Das ist der Flyer der ersten Show, die unter meiner Leitung am GOP-Varieté in Münster aufgeführt wurde. Ich liebe diesen Job, und ich liebe diese Stadt. Ideengeber der Show war der Saxofonist Finn Martin, einer der großartigsten Musiker, die ich kennenlernen durfte. 2011 stürzte er in Leipzig bei einem Auftritt in den Tod, er wurde nur 49 Jahre alt. Bis heute bringe ich es nicht übers Herz, seine Telefonnummer aus meinem Handy-Adressbuch zu löschen.

Der Flyer von Hamid Reghats erster GOP-Show in Münster.

Der Flyer von Hamid Reghats erster GOP-Show in Münster. Foto: privat

Zehn-Mark-Schein aus der DDR

Bei diesem Geldschein handelt es sich um einen Zehn-Mark-Schein aus der DDR. Er erinnert mich daran, dass Wohlstand und persönliche Entwicklung nicht selbstverständlich sind. Damals gab es Deutsche in Ost und West, doch nur auf der einen Seite der Grenze hatten die Menschen die Möglichkeit, sich frei zu entfalten und einen Wohlstand aufzubauen. Den Mauerfall erlebte ich während der Arbeit in Hannover.

Ein Zehn-Mark-Schein aus der DDR

Ein Zehn-Mark-Schein aus der DDR Foto: privat

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5874010?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker