Professor Ritter zieht TEDx-Bilanz
Wissen auf dem Punkt

Münster -

Eine positive Bilanz seiner Teilnahme an TEDx hat der münsterische Professor Guido Ritter gezogen. „Spannend, interessant und überraschend“ sei das Projekt verlaufen.

Sonntag, 08.07.2018, 17:30 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 08.07.2018, 17:30 Uhr
Prof. Dr. Guido Ritter hatte im vergangenen Jahr bei TEDx referiert. Im Rückblick zieht er eine positive Bilanz der Veranstaltung.
Prof. Dr. Guido Ritter hatte im vergangenen Jahr bei TEDx referiert. Im Rückblick zieht er eine positive Bilanz der Veranstaltung. Foto: Conlan

„Spannend, interessant, überraschend“, so resümierte Professor Dr. Guido Ritter, Ernährungswissenschaftler und Lebensmittelchemiker, seine TEDx-Münster-Erfahrung.

Bei seinem Talk in der Schlossaula stellte er seine Idee vor, wie Ernährungsmangel weltweit bei wachsender Bevölkerung vorzubeugen ist: Insekten könnten als wertvolle und nachhaltige Eiweißlieferanten dienen. Für Ritter war TEDx eine Chance, mit einem Hochschulthema eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. Spannend war für ihn das besondere TEDx-Vortragsformat.

Eigentlich ist er ja ein „erfahrener Hase“, was Vorträge angeht. Schließlich sind Vorlesungen an der Fachhochschule für ihn Alltag. Doch bei TEDx handele es sich laut Ritter um „ein besonderes, anderes Format mit deutlichen Abweichungen vom klassischen wissenschaftlichen Vortrag.“ Es werde eine Geschichte erzählt, statt lediglich Fakten und Daten zu übermitteln. Dazu gehöre eine persönliche Note im Vortrag.

Als Fachmann wurde der Hochschullehrer herausgefordert, diese Gratwanderung zwischen Vermittlung von Fachwissen und Erzählformat mit schauspielerischen Elementen zu meistern. Ritter war begeistert von der professionellen und engagierten Schulung durch die TEDx-Mitarbeiter im Vorfeld – und das alles auf Ehrenamtsbasis.

Schließlich musste er seine Idee in 15 Minuten erläutern, für ihn sehr wenig Zeit. Für die Hochschuldidaktik sieht er diese Vortragsart als Bereicherung: deutlich und spannend Dinge auf den Punkt bringen. Somit war die TEDx-Erfahrung ein Highlight für Ritter.

Der Professor bekam nach seinem TEDx-Talk Rückmeldungen sowohl von Landwirtschaftsexperten als auch aus dem Hochschulbereich: von Studenten und Kollegen. Es animierte Studierende zu Forschungen auf dem Gebiet. So entwickelt momentan eine Studentin Kuchenrezepte mit Verwendung von Insekten.

Ritter macht sich jetzt dafür stark, seine TEDx-Rhetorik-Erfahrungen in der Lehre einzusetzen. Am Liebsten würde er gleich noch einmal bei TEDx auftreten.

Es sei ein tolles Angebot, die eigenen Themen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und sie dafür noch einmal ganz anders aufzubereiten. An weiteren Themen mangelt es dem Oecotrophologen nicht: demografischer Wandel und Ernährung im Alter, Schulung des Geschmacks, Entwicklung der Ernährungskultur.

Zum Thema

Am 2. November findet der nächste TEDx-Münster-Vortrag statt. Zum ersten Mal wird er dieses Jahr im Theater Münster durchgeführt. Das Motto lautet „Discover the unknown“, das Unbekannte entdecken. In Kürze startet der Ticketverkauf für die Veranstaltung.

...

 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5889203?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Protest gegen Blechlawinen
Mehr Aufenthaltsqualität in der Innenstadt und eine andere Stadt- und Verkehrsplanung fordern die Parking-Day-Aktivisten. An der Hammer Straße und am Hansaring wurden die Sitzmöbel auf dem Parkstreifen ausgepackt sowie Kaffee und Kuchen verteilt.
Nachrichten-Ticker