Kunstwerk
Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

Rund 16 Meter hoch ist die Metallkonstruktion, die sich auf der Wiese neben der LBS an der Himmelreichallee befindet. Mithilfe einer Drohne ist unserem Fotografen diese Aufnahme aus der Vogelperspektive gelungen.

Dienstag, 17.07.2018, 10:38 Uhr

Kunstwerk: Ein erfrischendes Wasser-Kunstwerk aus der Vogelperspektive

„Wasserplastik“ heißt das Kunstwerk, das Heinz Mack 1977 schuf. Das Metallrohr ist mit 46 Lamellenpaaren bestückt, die sich unten horizontal gegenüberstehen – und nach oben um jeweils ein Grad schräger angebracht sind, so dass an der Spitze des Kunstwerks ein Winkel von 45 Grad gebildet wird.

Das Wasser, das im Sommer an der Spitze austritt, bildet beim Fallen einen Gischt-Schleier, in dem die Sonne bei schönem Wetter einen sich permanent verändernden Regenbogeneffekt erzeugt. Zusammen mit Otto Piene, der das Lichtkunstwerk „Silberne Frequenz“ an der Fassade des Landesmuseums geschafften hat, gründete Heinz Mack 1958 die einflussreiche „Zero-Gruppe“. Mack, Jahrgang 1931, lebt und arbeitet in Hessen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5912696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker