Service setzte sich nicht durch
Stadtwerke stellen „Taxi-Plus“ ein

Münster -

Die Stadtwerke Münster stellen bei ihrer Plus-Card den Service „Taxi Plus“ zum 30. September ein. Wesentlicher Grund dafür sei, so heißt es auf der Homepage des Versorgungsunternehmens, dass bei den beteiligten Partnern Stadtwerke Münster und Taxizentrale die für den Service erforderlichen Prozesse nicht immer einwandfrei funktioniert haben.

Dienstag, 28.08.2018, 08:39 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 28.08.2018, 06:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 28.08.2018, 08:39 Uhr
Die Stadtwerke-Plus-Card ermöglicht unter anderem das bargeldlose Busfahren.
Die Stadtwerke-Plus-Card ermöglicht unter anderem das bargeldlose Busfahren. Foto: Uwe Wahlbrink

Hinzu komme, dass die Stadtwerke-Kunden den Service nicht so häufig wie erhofft nutzen wollten. Im Taxi könne auch weiterhin bargeldlos mit EC- oder Kreditkarte gezahlt werden, heißt es weiter.

Die „Taxi Plus“-Funktion konnten Kunden, die über eine Stadtwerke-Plus-Card verfügen, seit November 2015 nutzen, um bargeldlos mit dem Taxi zu fahren. Zu Beginn verfügten 50 Taxis über ein entsprechendes Lesegerät. Die damit ausgerüsteten Fahrzeuge waren mit einem entsprechenden Logo gekennzeichnet.

Die Plus-Card ersetzt das Bargeld unter anderem beim Busfahren, beim Parken in den Parkhäusern, beim Carsharing oder bei der Nutzung der Leezenbox in Roxel oder Hiltrup.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6006259?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Wie ein Telgter Onlineversender vom Corona-Virus profitiert
Kevin Obenhaupt (r.) und seine Kollegen im Lager des Unternehmens Hygi.de packen derzeit zahllose zusätzliche Pakte vor allem mit Desinfektionsprodukten. Der Grund dafür, so Geschäftsführer Christian Bleser (.), sei eine immense Nachfrage wegen des Corona-Virus.
Nachrichten-Ticker