Riesenandrang beim Promi-Kellnern
Wilsberg und die Bierkönigin

Münster -

Wilsberg steht wieder am Zapfhahn und Overbeck preist sich als Fotomotiv an – beim Promi-Kellnern für die Krebsberatung zogen die Prominenten alle Register, um möglichst viele Spenden für die Krebsberatungsstelle heranzuschaffen.

Sonntag, 02.09.2018, 19:44 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 02.09.2018, 19:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 02.09.2018, 19:44 Uhr
Leonard Lansink war beim Bierzapfen für den guten Zweck voll in seinem Element. Und mit der westfälischen Bierkönigin an seiner Seite genoss er diese Aufgabe sichtlich.
Leonard Lansink war beim Bierzapfen für den guten Zweck voll in seinem Element. Und mit der westfälischen Bierkönigin an seiner Seite genoss er diese Aufgabe sichtlich. Foto: Matthias Ahlke

Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkern die Aasee-Terrassen, um sich von Promis bedienen zu lassen. Wie jedes Jahr, wenn „ Wilsberg“, alias Leonard Lansink, um 15 Uhr den Fass-Anstich macht, damit reichlich Spenden für die Krebsberatung Münster erzielt werden. Im Vorjahr wurde mit gut 32 000 Euro der Rekord gebrochen.

Der erste Promi, der dem Reporter entgegenkommt, ist Show-Moderator Adam Riese. „Ich dachte eben: Beachtlich, dass in Münster gut gehende Restaurants wegen Personalmangels schließen, während sich bei Frau Bruns für die Krebshilfe die Promis darum reißen, kellnern zu dürfen“, sagt Riese, der zum x-ten Mal dabei ist.

Leonard Lansink zapft an

1/61
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke
  • Die Sonne lacht, die Musik spielt, und erlebnishungrige Münsteraner bevölkerten die Aasee-Terrassen, um sich von Promis für den guten Zweck bedienen zu lassen. Foto: Matthias Ahlke

Die prominenten Kellner erhalten noch letzte Instruktionen von Gudrun Bruns von der Krebsberatung – insbesondere jene, die heute erstmals die Tabletts schwingen. „Die Küken“, wie Eva-Maria Jazdzejewski, Impro-Schauspielerin beim Placebo-Theater, sich selber lächelnd nennt. Ein zweiter Neuling ist Illustrator Robert Nippoldt, den die Sorge treibt, dass er „seine“ Tische nicht wiederfindet. „Am besten, ich ziehe eine Kreidespur“, grinst der Zeichner, der bereits am Vorabend mit seinem „Trio Größenwahn“ auf der Aaseebühne aufgetreten war. Da tanzten die Pinsel und Scherenschnitte auf der Leinwand, während Kollegin Lotta Stein die „Seeräuber-Jenny“ aus der Dreigroschenoper sang. Toll! Auch die Songs und Seefahrergeschichten, die Hans-Martin Stier mit bärigem Bass darbot, passten gut aufs Wasser.

Kommissar Overbeck mit Geheimwaffe

Nun aber ist es Sonntagnachmittag, 15 Uhr, und Leonard Lansink schwingt den Holzhammer zum Anstich, assistiert von Oberbürgermeister (und „Kellner“) Markus Lewe und der amtierenden westfälischen Bierkönigin. Angefeuert von Moderator Matthias Bongard, der übers Mikro die Besucher zu Loskäufen und üppigen Trinkgeldern auffordert. Dann wird vom Publikum fingerschnipsend eingezählt – und die ersten Musiker der „All-Star-Band“ legen los mit lässigem Mainstream-Jazz, darunter Trompeter Christian Kappe und Perkussionist Markus Paßlick (die übrigens ebenfalls Promikellner-Erfahrung haben).

Alte Hasen sind die meisten Wilsberg-Mimen, allen voran „Kommissar Overbeck“ Roland Jankowsky. Der ruft vor dem Anstich: „Vittorio läuft schon – kein Wunder, dass der mehr Geld macht!“ Gemeint ist Wilsberg-Kollege Vittorio Alfieri, der nörgelnde Finanzamtchef von „Ekki“. Aber Jankowsky trägt seine „Geheimwaffe“ am Leib: Ein T-Shirt mit Aufdruck: „Selfie mit Ovi – 2 Euro“. Wie viele zahlende Gäste sich am Ende wohl mit Kommissar „Ovi“ gegen Cash ablichten ließen?

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6020899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
USC-Spielerin Chiara Hoenhorst: Beeindruckt vom Treffen mit ihrem Ersthelfer
Amokfahrt in Münster: USC-Spielerin Chiara Hoenhorst: Beeindruckt vom Treffen mit ihrem Ersthelfer
Nachrichten-Ticker