So sabotiert man den Wohnungsmarkt
Mietest du noch oder kaufst du schon?

Münster -

Knapper Wohnraum, steigende Mietpreise - und die Konkurrenz auf dem WG-Markt schläft nicht. Da hilft es, Eltern zu haben, die gleich die ganze Immobilie kaufen, wenn der Sohnemann kein Zimmer findet.

Freitag, 07.09.2018, 11:46 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 07.09.2018, 11:43 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 07.09.2018, 11:46 Uhr
So sabotiert man den Wohnungsmarkt : Mietest du noch oder kaufst du schon?
Die Wohnungssuche stellt sich manchmal als schwierig heraus - auch in Münster. Foto: Felix Kästle/dpa

Diese Geschichte aus Münster trifft hiesige Studenten mitten ins Herz: Statt sich bei WG-Castings den Mund fusselig zu reden, um dann doch abgelehnt zu werden, hat sich ein wohnungssuchender Student angeblich den gut betuchten Papa zu Hilfe geholt. Das berichtet die vermeintliche Wohngemeinschaft, bei der sich der junge Mann beworben haben soll, in der App "Jodel":

Der Facebook-Post wird geladen

Den wohnungssuchenden Kindern eine Wohnung kaufen - das kann sich wohl nicht jeder leisten. Auch nur ein Zimmer zu mieten, wird immer teurer. Die Mietpreise für WG-Zimmer liegen in Münster zum Semesterstart auf einem Rekordniveau von 347 Euro. Damit sind sie seit letztem Jahr um 12 Euro gestiegen, wie das Berliner Moses-Mendelssohn-Institut (MMI) in Kooperation mit einem Immobilienportal in einer Studie festgestellt haben.

Ob sich die Geschichte, wie sie auf der Jodel-App kursiert, wirklich so zugetragen hat, ist kaum zu überprüfen. Stoff zum Lustigmachen bietet sie den Lesern dennoch reichlich: 

 

Best of Jodel: Die besten Posts aus Münster

1/16
  • Überheblichkeit bestrafen die Münsteraner Jodler sofort. Witzig ist es trotzdem.

    Foto: Screenshot: Jodel
  • Irgendwie süß: Tiere sind im Kindergarten immer sehr beliebt.

    Foto: Screenshot
  • Aber wie geht es wohl dem Freund mit der neuen Situation?

    Foto: Screenshot
  • Tinder ist halt nicht so seriös wie Jodel!

    Foto: Screenshot
  • Clever. Der junge Mann weiß wie er an die Frauen rankommen kann.

    Foto: Screenshot
  • Letzteres ist zu befürchten...

    Foto: Screenshot
  • Auch im Krankenhaus verlieren die Mitarbeiter nicht den Humor.

    Foto: Screenshot
  • Ähm ja. So etwas hat der Arzt wahrscheinlich auch noch nicht erlebt.

    Foto: Screenshot
  • Für Jodel-Neulinge: ONS= One Night Stand

    Foto: Screenshot
  • Alle Bus- oder Zugfahrer heißen übrigens Manni. Warum? Einfach, weil es die Jodel-Gemeinde so entschieden hat.

    Foto: Screenshot
  • Der Paketbote kommt und man ist Zuhause und kann sogar die Tür öffnen? Sachen gibts!

    Foto: Screenshot
  • Sein Spezialgebiet: Das Flirten!

    Foto: Screenshot
  • Das hat auch die Hammerstraße noch nicht erlebt!

    Foto: Screenshot
  • Bei Schneefall sind die Prioritäten in Münster klar gesetzt.

    Foto: Screenshot
  • Eltern. Man kennt sie ja...

    Foto: Screenshot
  • So teuer? Also der Flug?

    Foto: Screenshot

Erstsemester in Münster: "Wohnungssuche ist eine Katastrophe"

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6031127?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
45 Millionen Euro für das Schlaun
Für das Schulgebäude des Schlaun-Gymnasiums an der Sonnenstraße zeigt sich nun eine Perspektive: Im aktuellen Haushaltsplan stehen 45 Millionen Euro für Neu- und Umbau.
Nachrichten-Ticker