17. Münster-Marathon startet am Sonntag
Viele Straßen sind gesperrt

Münster -

Der Startschuss für den 17. Münster-Marathon fällt am Sonntag (9. September) um 9 Uhr am Schlossplatz. Entlang der Strecke müssen Autofahrer und Passanten mit zahlreichen Straßensperrungen rechnen.  Neben der Strecke selbst sind auch alle einmündenden Straßen während der Veranstaltung gesperrt. Die Veranstalter sind angehalten, Streckenposten und Absperrgitter einzusetzen. An neuralgischen Verkehrsknoten wie beispielsweise am Neutor, an der Weseler Straße/Koldering oder an der Roxeler Straße sind Umleitungen ausgeschildert.

Samstag, 08.09.2018, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 08.09.2018, 11:00 Uhr
Der Marathon bietet Zuschauern auch immer ein buntes Rahmenprogramm.
Der Marathon bietet Zuschauern auch immer ein buntes Rahmenprogramm. Foto: pd

Der Prinzipalmarkt ist am Sonntag von 4 bis 20 Uhr gesperrt, die Straße Schlossplatz von 4 bis etwa 15 Uhr. Die Aegidiistraße ist zwischen 7 und 15 Uhr nicht befahrbar.

Die Adenauerallee, Himmelreichallee und Hüfferstraße sind bis etwa 17.30 Uhr gesperrt. Die übrigen Straßen in der Innenstadt, im Kreuz- und im Nordviertel sowie die Wohnstraßen in Nienberge, Roxel und Gievenbeck, die auf oder an der Strecke liegen, sind lediglich vorübergehend gesperrt. Fußgänger können die Strecke außerhalb des Altstadtrings queren, sofern das Läuferfeld Lücken hat und eine Querung möglich macht. In der Innenstadt sind Querungsstellen eingerichtet.

Mit dem Auto ist es schwieriger. Autofahrern wird empfohlen, den Marathon zu umfahren. Vorausschau ist besonders in Nienberge, Roxel und Gievenbeck gefragt: Wer am Sonntag wichtige Termine mit dem Auto erledigen will, sollte seinen Wagen rechtzeitig außerhalb der „Inseln“ abstellen, die innerhalb des Streckenparcours liegen.

Für alle Fragen zum Marathon haben die Veranstalter eine Hotline eingerichtet. Sie ist am Samstag von 8 bis 20 Uhr und am Sonntag von 6 bis 16 Uhr unter der Nummer 0 18 05-92 92 92 zu erreichen. Dort gibt es Hinweise zu gesperrten Straßenabschnitten und den Umleitungsstrecken.

Am Sonntag werden fast alle Buslinien für den Münster-Marathon umgeleitet. Neben der Innenstadt ist vor allem der Westen und Norden der Stadt mit den Stadtteilen Roxel, Gievenbeck und Nienberge betroffen.

Sofern nicht anders angegeben, enden die Umleitungen mit der Freigabe der Innenstadt um voraussichtlich 20 Uhr. Betroffen sind ab 8 Uhr folgende Linien: Linie 1, Linie 2, Linie 4, Linie 5, Linie 6, Linie 8, Linie 9, Linie 10, Linie 11, Linie 14, die Ringlinien 33 und 34.

Ab 9 Uhr sind betroffen: Linie 15, Linie 16.

Am frühen Sonntagmorgen werden zudem die Nachtbusse N80 und N85 ab 4 Uhr bis zu ihren letzten Fahrten gegen 8 Uhr umgeleitet. Zudem sind auch die Regionallinien R63, R64 sowie R72 und R73 betroffen.

An dem Marathon nehmen rund 8500 Läufer teil. Traditionell stehen zahlreiche Kulturgruppen an der Straße und motivieren die Sportler.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6033815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Post reagiert nicht auf Hilfsangebot
Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.
Nachrichten-Ticker