Weltalzheimertage: Mitmachaktionen und viele Informationen
„Dabei und mittendrin“

Münster -

„Demenz – dabei und mittendrin“ so lautet das Motto zum diesjährige Welt-Alzheimertag am kommenden Freitag (21. September). Durch Aktionen wird auch in Münster auf das Thema und die Situation von Menschen mit Demenz und den Angehörigen aufmerksam gemacht. Fachvorträge in der Bezirksregierung runden das Wochenende ab.

Montag, 17.09.2018, 16:04 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 12:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.09.2018, 16:04 Uhr
Vertreter der Stadt Münster, der Seniorenvertretung und verschiedener medizinischer Einrichtungen laden zum Weltalzheimertag ein (v.l.), hintere Reihe: Lydia Hackmann, Stefanie Oberfeld, Renate Sasse, Wolfgang Fels, Dr.Wolfgang Schwager, Leonore Bläsing und Maria Luise Schwering; vordere Reihe: Suzanne Reidick, Beate Nieding, Dr.Tilman Fey und Dr.Hubertus Lohmann.
Vertreter der Stadt Münster, der Seniorenvertretung und verschiedener medizinischer Einrichtungen laden zum Welt-Alzheimertag ein (v.l.), hintere Reihe: Lydia Hackmann, Stefanie Oberfeld, Renate Sasse, Wolfgang Fels, Dr.Wolfgang Schwager, Leonore Bläsing und Maria Luise Schwering; vordere Reihe: Suzanne Reidick, Beate Nieding, Dr.Tilman Fey und Dr.Hubertus Lohmann. Foto: Beate Dobner

Das Demenz-Servicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland, die Alzheimer Gesellschaft Münster, die Kommunale Seniorenvertretung und die Gerontopsychiatrische Beratung der Alexianer organisieren für den Arbeitskreis Demenz Münster am Freitag (21. September) von 11 bis 17 Uhr auf dem Lambertikirchplatz einen Aktionstag. Dabei stehen Fachleute aus dem Arbeitskreis zum Gespräch bereit, heißt es in einer Pressemitteilung.

Getreu dem Motto „dabei und mittendrin“ gibt es Mitmach-Aktionen, die alt und jung Spaß machen sollen. Mit dabei sind das Glücksrad, ein Bücherstand, bei der Fahrradaktion mit den Münsterradlern kann das Dreiradtandem Fun2go ausprobiert werden. Bei der Fotoaktion können persönliche Einstellungen zum Thema gezeigt werden. Besonderer Höhepunkt ist das Mitmach-Trommelprojekt. Die Stiftung „bo59-Percussion-Stiftung“ fördert Percussion-Musik in Münster und Umgebung. Das Trommeln in Gemeinschaft findet von 14.30 bis 15.30 Uhr statt.

In der Bezirksregierung Münster, Domplatz 1-3 behandeln am 22. September (Samstag) von 11 bis 15 Uhr Fachleute dem Arbeitskreis Demenz interessante Themen aus dem Bereich der Medizin, Ethik, Beratung, Ernährung. Nach den grundlegenden Informationen zum Krankheitsbild Demenz durch Dr. Fey (LWL-Klinik Münster), wird Dr. Michael Enzl (Damian-Klinik, Alexianer Münster) zum Thema Selbstbestimmung und Demenz vortragen. Eine besondere Herausforderung ist der Krankenhausaufenthalt für Menschen mit Demenz: Dazu wird Dr. med. Wolfgang Schwager das Konzept des Evangelischen Krankenhauses vorstellen.

Praxisnahe Tipps für pflegende Angehörige gibt W. Dirksen von der Gerontopsychiatrische Beratung im Clemens-Wallrath-Haus. Aus der aktuellen Forschung am Uniklinikum UKM Münster stellt Prof. Dr. Duning neue Therapiestudien vor. Dr. Lohmann, Herz-Jesu-Krankenhaus behandelt das Thema Fahreignung und Demenz. Wissen und Tipps zu Essen und Trinken bei Demenz werden von dem Leiter Raphael Everding der Diätküche des St Franziskus-Krankenhauses gegeben.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050759?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Fünflinge feiern fünften Kindergeburtstag
Umgeben von Kameras und Mikrofonen packen Maria, Melissia, Josefina, Justina und Evelyn ihre Geschenke aus. Die Mädchen aus Gronau sind vor fünf Jahren in der Uniklinik zur Welt gekommen.
Nachrichten-Ticker