Wenig Wasser in der Aa bei dem Benefiz-Rennen
Enten im Schneckentempo

Münster -

Bei einer Rekordbeteiligung von 5100 Enten startete die Benefiz-Veranstaltung auf der Aa. Aber der geringe Wasserstand sorgte für ein mäßiges Tempo

Sonntag, 16.09.2018, 17:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 16:38 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 17:26 Uhr
In diesem Jahr gingen beim Entenrennen zum ersten Mal 5100 gelbe Quietscheentchen an den Start, um für den guten Zweck um die Wette zu schwimmen, auch wenn die Strömung der Aa kein großes Tempo zuließ.
In diesem Jahr gingen beim Entenrennen zum ersten Mal 5100 gelbe Quietscheentchen an den Start, um für den guten Zweck um die Wette zu schwimmen, auch wenn die Strömung der Aa kein großes Tempo zuließ. Foto: Claus Röttig

Enten haben eine Vorliebe für Wasser, so viel ist klar. Und dass das Federvieh auch gelegentlich an der münsterschen Aa Station macht, wissen zumindest die, die schon einmal entlang des Flüsschens spazieren gegangen sind. Aber auf einen Schlag gleich 5100 Tierchen auf dem Wasser? Das ist zumindest ungewöhnlich.

Auch für die Organisatoren des Entenrennens, das in diesem Jahr seine zehnte Ausgabe feierte, waren so viele „Rennenten” eine Premiere. „So viele Enten für den guten Zweck haben wir noch nie verkauft”, so Andreas Duck, Public Relation Officer vom Round Table 48, dem Team hinter dem Rennen. Mit dem Erlös des Entenverlaufs werden die Clinik-Clowns am Universitätsklinikum unterstützt, der Erlös des Tages geht an Fruchtalarm. „Auch diese Organisation geht ins UKM und mischt mit Kindern Fruchtsäfte und Smoothies”, so Duck.

Doch bevor die Rennenten, die speziell für ihren großen Tag zumindest laut Moderator Oliver Pauli sogar trainiert haben, an den Start gingen, durften erst einmal die Großen ran: Denn zwölf Schulenten in entsprechender Größe mussten auch ihre Rennfähigkeit unter Beweis stellen. Doch dieses Mal begann nicht alles auf Höhe der Westerholtschen Wiese, denn dort herrschte Baustelle. „Wir haben uns entschieden, dass wir auf der Brücke am Aegidimarkt starteten, auch wenn die Strecke dann kürzer ist”, erklärte Duck, während das bunte Rahmenprogramm am Juridicum schon in vollem Gange war.

Dümpeln auf der Aa

1/31
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig
  • 5100 gelbe Enten lieferten sich auf der Aa ein eher gemächliches Rennen. Das Rahmenprogramm fand am Juridicum statt. Foto: Claus Röttig

Doch die Enten hatten scheinbar keine Lust auf ein Rennen: Sie dümpelten vor sich hin und machten keinen Millimeter nach vorn. Grund dafür waren die geschlossenen Schleusen zum Aasee und die dadurch fehlende Strömung. Die Stadt wolle verhindern, das Wasser aus dem Aasee auch in die Aa gelange, hieß es. Doch das Tiefbauamt konnte der mangelnden Strömung schnell Abhilfe schaffen und öffnete eine der anderen Schleusen.

Gleich nach dem Startschuss der Großen wurden mit dem Schaufellader auch die 5100 kleinen Enten zu Wasser gelassen – und auch sie ließen sich Zeit. Doch das tat der Stimmung an der “Rennstrecke” keinen Abbruch. Nach rund 40 Minuten war dann der Sieger trotz aller Widrigkeiten wie Uferbewachsung und Wurzeln ermittelt: Ente 4861 passierte als erste die Siegerschleuse, gefolgt von den Enten 437, 4417, 2775 und 4941. Am Ende hatte bei den Großen die Batmanente die Nase vorn. „Insgesamt werden 230 Preise – auch so viele wie noch nie – vergeben“, erklärte Duck.

Die Ergebnisse werden vom Round Table 48 veröffentlicht, weitere Informationen gibt es unter https://rt48.round-table.de.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadt prüft nach Abbruch Konsequenzen
Das Haus Oststraße 21 (links) ist inzwischen teilweise abgerissen. Die Stadt hat daraufhin die Abrissbaustelle versiegelt.
Nachrichten-Ticker