Neue Mitarbeiter
Stadtverwaltung soll um fast 200 Stellen wachsen

Münster -

Weil die Stadt Münster weiter wächst, will auch die Stadtverwaltung wachsen. Das sieht ein entsprechender Entwurf des Personaldezernenten vor.

Mittwoch, 19.09.2018, 06:30 Uhr aktualisiert: 19.09.2018, 06:33 Uhr
Münsters Stadtverwaltung, hier das Stadthaus 1 
Münsters Stadtverwaltung, hier das Stadthaus 1  Foto: Oliver Werner

Das anhaltende Wachstum Münsters schlägt sich zum vierten Mal in Folge im Stellenplan der Stadtverwaltung nieder: Knapp 200 neue Stellen sollen in den Stadthäusern im kommenden Jahr geschaffen werden. Das geht aus dem entsprechenden Verwaltungsentwurf vor, der den Ratsgremien zu den anstehenden Haushaltsberatungen vorgelegt wird.
„Wir haben ein außergewöhnlich starkes Wachstum in der Stadtverwaltung“, erklärt Personaldezernent Wolfgang Heuer unter Verweis auf die Schwerpunktfelder Bauen, Erziehung und Betreuung. „Die Aufgaben der Stadtverwaltung und damit der Ressourcenbedarf wachsen überproportional.“

Bevölkerungswachstum Münsters schafft Herausforderungen

Aktuell verfügt­ die Verwaltung nach Heuers Angaben über knapp 5000 Stellen. Doch das weitere Bevölkerungswachstum Münsters schafft Herausforderungen: Neue Kläranlagen, Straßen, Schulbauten und Wohnungen führt Heuer als Beispiele dafür an. In einer ersten Abfrage der Stadtverwaltung war sogar der Bedarf von 300 zusätzlichen Stellen ermittelt worden. Zwischenzeitlich wurde diese Zahl verwaltungsintern bereits um ein Drittel reduziert.
Die Stadtverwaltung arbeite jetzt an Strukturen für die nächsten Jahrzehnte, so Heuer. Von einer „Extremphase“ spricht der Personaldezernent in diesem Zusammenhang. Allerdings, so der Vorschlag, sollen die jetzt im Zuge der Expansion geschaffenen Stellen zum Jahr 2025 mit einem Wegfallvermerk versehen werden. „Sie sollen dann aufgegeben werden“, erklärt Heuer. „Denn der Expansionskurs kann so nicht verstetigt weitergehen.“ Ähnlich sei man übrigens bei den neuen Stellen im Flüchtlingsbereich verfahren.

Heuer will Personalbestand der Verwaltung wieder reduzieren

Durch Umsetzungen und Umbau der Verwaltung will Heuer in einigen Jahren den Personalbestand der Verwaltung wieder reduzieren. Dabei spielt dem Personaldezernenten auch die demografische Entwicklung in die Karten: „In den nächsten zehn Jahren werden wir altersbedingt 1400 Mitarbeiter verlieren.“ Von den jetzt vorgeschlagenen 196 zusätzlichen Stellen für das kommende Jahr sind laut Heuer 33 befristet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6062526?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker