Unterschriftenliste soll Großunternehmen zu mehr Verantwortung mahnen
Klare Worte beim fairen Frühstück“

Münster -

Der Weltladen an der Hammer Straße hatte zu einem „fairen Frühstück“ der besonderen Art eingeladen. Denn die Organisatoren der drei Fair-Trade-Läden Weltladen la tienda, der Eine-Welt-Laden der Trinitatisgemeinde und der Weltladen im Südviertel wollten eine Liste mit 1062 Unterschriften an die münsterischen Mitglieder des Bundestages übergeben. Damit sollte die Forderung nach menschenwürdigen Arbeitsbedingungen in Drittländern und die Einforderung von Verantwortlichkeit der Großkonzerne unterstrichen werden.

Montag, 24.09.2018, 16:16 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 23.09.2018, 21:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 16:16 Uhr
Wies van den Brink vom Weltladen „la tienda“ und Georg Knipping (v.l.) vom Weltladen im Südviertel übergaben 1062 Unterschriften an Die Linke-Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (r.).
Wies van den Brink vom Weltladen „la tienda“ und Georg Knipping (v.l.) vom Weltladen im Südviertel übergaben 1062 Unterschriften an Die Linke-Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (r.). Foto: Claus Röttig

Doch von den laut Organisator drei angesprochenen Bundestagsabgeordneten ließ sich Sybille Benning entschuldigen, und Maria Klein-Schmeink erschien nicht. Dafür wurde Hubertus Zdebel, der für die Linken im Bundestag sitzt, um so deutlicher: „Es war schon immer ein Thema für uns, die Ausbeutung der Menschen durch die Unternehmen und die mangelnde Verantwortlichkeit.“

Solche Worte waren für Georg Knipping, Mitglied des Vorstandes des Weltladens, Musik in den Ohren. „Wir versuchen schon seit vielen Jahren durch unsere Arbeit, dass die Menschen in anderen Ländern durch die Großkonzerne nicht ausgenutzt werden.“ Auch die Bundesregierung ziehe Großkonzerne in den Augen von Knipping nicht zur Verantwortung: „Die Regierung setzt auf ein Freiwilligkeitssystem, dass erst einmal bis 2020 laufen soll.“ Doch das verspreche keinen Erfolg.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6073814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Bombenentschärfung in Dülmen
Evakuierungsmaßnahmen: Bombenentschärfung in Dülmen
Nachrichten-Ticker