Benefizlesung zugunsten des Prostatazentrums
Schwungvoller Angriff auf die Lachmuskeln

Münster -

Zum 13. Mal hat der Förderverein des Prostatazentrums am Universitätsklinikum eine Benefizlesung veranstaltet. In den Reihen der Prominenten war dabei in diesem Jahr auch ein neues Gesicht.

Montag, 01.10.2018, 17:29 Uhr
WN-Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann moderierte die Veranstaltung, bei der diesmal (v.l.) Schauspielerin Claudia Rieschel, Dompropst Kurt Schulte, Bürgermeisterin Karin Reismann, Schauspieler Heinrich Schafmann, Steffi Stephan, Manfred Erdenberger, Richie Bracht und Dr. Uwe Koch in Wort und Musik für beste Unterhaltung sorgten.
WN-Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann moderierte die Veranstaltung, bei der diesmal Schauspielerin Claudia Rieschel, Dompropst Kurt Schulte, Bürgermeisterin Karin Reismann, Schauspieler Heinrich Schafmann, Steffi Stephan, Manfred Erdenberger, Richie Bracht und Dr. Uwe Koch (v.l.) in Wort und Musik für beste Unterhaltung sorgten. Foto: Oliver Werner

Was war das wieder für ein Angriff auf die Lachmuskeln: Die „Erbdrosten-Combo“ hat auch beim 13. Mal nicht an Schwung verloren. Am Sonntag unterhielt die Prominenten-Benefizlesung unter dem Motto „Heiteres und Kurioses“ zugunsten des Prostatazentrums am Universitätsklinikum mit amüsanten Texten, versierten Vorlesern und rockiger musikalischer Untermalung.

Ein Tabuthema öffentlich machen

Der Förderverein des Prostatazentrums hatte zu einer Mischung aus Lesung, Interviews und Musik in den Erbdrostenhof eingeladen. Das Grußwort sprach Bürgermeisterin und Fördervereinsvorsitzende Karin Reismann, die sich freute, das Tabuthema Prostatakrebs so öffentlich machen zu können und damit das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden.

Als Einstieg wählte die dreiköpfige Band, bestehend aus Dr. Uwe Koch am Flügel, Vollblutmusiker Richard Bracht an Saxofon und Gitarre sowie Vorzeige-Rocker Steffi Stephan am Bass den Song „Let the good times roll“.

Bei den Vorlesern galt das Motto „Never change a winning team“: Dompropst Kurt Schulte las nach seinem Debüt im vergangenen Jahr pointiert die Geschichte eines aus dem Ruder laufenden Verwandtenbesuchs mit besonders großem Bahnhof.

Es folgte der Exil-Münsteraner und frühere WDR-Journalist Manfred Erdenberger, der mit seiner Geschichte über das männliche Martyrium während eines IKEA-Besuchs für Lacher sorgte. Rockmusiker Steffi Stephan gab Literarisches über das unterschiedliche Verhalten von Männern und Frauen bei Haushaltsunfällen zum Besten.

Schauspielerin Claudia Rieschel mit dabei

Daneben wurde der Kreis um ein berühmtes Gesicht erweitert: Schauspielerin Claudia Rieschel, zum ersten Mal in Münster, brachte gemeinsam mit dem Schirmherrn des Prostata-Fördervereins, Schauspieler Heinrich Schafmeister, die Zuhörer mit dem Dialog eines Ehepaars über die bevorstehende dritte Hochzeit der Tochter zum Schmunzeln.

Schafmeister in seiner Funktion als Schirmherr richtete auch einen dringenden Appell an die Männer im Saal, unbedingt zur Prostata-Vorsorge zu gehen. Moderiert wurde die Veranstaltung launig und eloquent mit kurzen Interviews aller Beteiligten vom Chefredakteur unserer Zeitung, Dr. Norbert Tiemann. Er zählt von Anfang an mit zum „winning team“ und sorgte wie jedes Jahr für die passende Lese-Beleuchtung – mit der Stehlampe seiner Schwiegermutter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Nachrichten-Ticker