Konzert in der Halle Münsterland
Mit Katie Melua sanft in den Winter

Münster -

Vor zwei Jahren überraschte Sängerin Katie Melua mit einem Winter-Album. Jetzt hat die 34-Jährige die Lieder auch live im Gepäck und macht unter anderem in Münster Halt.

Donnerstag, 25.10.2018, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.10.2018, 12:00 Uhr
Katie Melua wird am 14. November mit dem Gori Women‘s Choir in der Halle Münsterland am Albersloher Weg zu Gast sein.
Katie Melua wird am 14. November mit dem Gori Women‘s Choir in der Halle Münsterland am Albersloher Weg zu Gast sein. Foto: KBK GmbH

Mit einem stimmungsvollen Wintersong-Programm überraschte Katie Melua 2016 ihr Publikum. „Es ist pure Magie“, schrieb eine Zeitung damals über das Aufeinandertreffen der weltbekannten Popsängerin („Nine Million Bicycles“, „The Closest Thing To Crazy“) mit dem Gori Women’s Choir. Nun kommt es, im Einklang mit einer gemeinsamen Albumveröffentlichung, zur Neuauflage der außergewöhnlichen Gastspielreise – unter anderem in Münster, und zwar am 14. November um 20 Uhr in der Halle Münsterland.

Bei insgesamt sieben Auftritten zwischen dem 31. Oktober und 26. November geben mal Interpretationen traditioneller Volkslieder, mal sparsam instrumentierte Eigenkompositionen und Coverversionen den Ton an, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Die Reduktion aufs Wesentliche zeige Wirkung: „Meluas akzentuierter, glasklarer Gesang entfaltet seinen Zauber, und es lenkt nicht viel davon ab“, jubele die Presse.

In London zum Popstar gereift

In der Zusammenarbeit mit dem Frauenchor aus Gori schließt sich für die zierliche Sängerin ein Kreis. 1993 verlässt Ketevan Melua, wie „Katie“ mit richtigem Vornamen heißt, gemeinsam mit ihren Eltern Georgien. Über den Umweg Belfast landet sie als Jugendliche in London und reift zum Popstar heran.

Aus Heimatverbundenheit heraus reift der Wunsch, auf Spurensuche zu gehen, um beide musikalischen Welten zu vereinen. Auf georgischem Terrain entsteht das selbstproduzierte, sakral angehauchte Konzeptalbum „In Winter“ – einem Potpourri aus Selbstgeschriebenem, neuen Arrangements traditioneller Stücke wie „O Holy Night“ oder „Shchedryk“ (bekannt als „The Little Swallow“) sowie Coverversionen.

Siebte CD von Melua

Mit der Mischung ihrer siebten CD fängt die 33-Jährige auch auf der Bühne „das Klischee von der schwermütigen russischen Seele akustisch perfekt ein“ und beschreitet „mutig neues Terrain“, so die Musikkritiker. In der Vorweihnachtszeit 2018 steht nun abermals eine Serie intimer Konzerte bevor.

Zum Thema

Im Ticketshop unserer Zeitung am Prinzipalmarkt 13-14 gibt es noch Tickets für das Konzert in der Halle Münsterland.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6142982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker