Bündnis fordert „andere Lösung“
Demo gegen das Hafencenter

Münster -

Auch wenn die Konturen des Gebäudes längst zu erkennen sind, wurde in Münster am Samstag gegen das Hafencenter am Hansaring demonstriert – mit deutlichen Worten an Politik und Verwaltung.

Samstag, 24.11.2018, 13:30 Uhr aktualisiert: 24.11.2018, 16:48 Uhr
Bündnis fordert „andere Lösung“: Demo gegen das Hafencenter
Foto: Matthias Ahlke

Die Bauarbeiten für das Projekt am Hansaring laufen längst, dennoch wird in Münster weiter gegen das Vorhaben demonstriert. Am Samstag hatten sich bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt rund 150 Demonstranten an der Windthorststraße eingefunden. Unter dem Motto „Eine Stadt von unten“ zogen die Demonstranten nach ersten Reden an der Windthorststraße weiter über die Stubengasse auf den Prinzipalmarkt, wo eine Abschlusskundgebung stattfand. Organisiert hatte die Demonstration ein Bündnis aus Kaktus Grüne Jugend, Jusos, der Gewerkschaftlichen Hochschulgruppe, SDS die Linke sowie der Nachbarschaftsinitiative Platanenpower.

„Die Demonstration ist ein Aufruf an die Politik, sich andere Lösungen zu überlegen. Der Verkehr an dieser Stelle lässt sich nicht wegdiskutieren“, äußerte sich Winfried Huesmann von Platanenpower gegenüber unserer Zeitung skeptisch, was eine angestrebte sogenannte Heilung der in der Diskussion aufgetauchten Frage angeht.

Schon jetzt seien täglich rund 17.000 Autos auf dem Hansaring unterwegs, durch das geplante Einkaufscenter seien 5000 weitere zu erwarteten, beschrieb Susanne Schöneich, ebenfalls von Platanenpower, ihre Befürchtungen.

Unisono mahnten Huesmann und Schöneich die Politik, den Bauarbeiten so schnell wie möglich ein Ende zu setzen. „Keiner will die zusätzlichen Kosten, wenn das Projekt eingestellt werden muss“, so Huesmann, der ergänzte, man stehe nicht gegen den Investor, sondern lediglich gegen das Projekt.

Demonstration gegen das Hafencenter

1/19
  • Am Samstag haben Menschen in der münsterischen Innenstadt gegen das Hafencenter am Hansaring protestiert.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Die Demo stand unter dem Motto „Eine Stadt von unten“.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Protestzug führte vom Hauptbahnhof bis zum Prinzipalmarkt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Sehen Sie weitere Fotos von der Demonstration.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6212399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker