Bullenball in der Halle Münsterland
Stärke und Geschick waren Trumpf

Münster -

Luisa Strotmann und Christopher Dornhöfer setzten sich in der Halle Münsterland durch und ergatterten am Ende die Titel Miss und Mister Bullenball 2018. Ob beim Bullenreiten, Milchkannenstemmen, Wettschießen oder Wettzapfen – Stärke und Geschick waren bei vielen Spielen gefragt.

Sonntag, 25.11.2018, 17:54 Uhr
Der elektrische Bulle im Foyer der Halle Münsterland machte es seinen Reitern nicht gerade einfach.
Der elektrische Bulle im Foyer der Halle Münsterland machte es seinen Reitern nicht gerade einfach. Foto: Matthias Ahlke

Wer auf dem Land groß geworden ist, kann auf dem Bullenball nicht nur mit Tanzeinlagen punkten. Das Event am Samstagabend war wie jedes Jahr perfekt geeignet für ein Treffen der Landjugend. Warum es echte „Landkinder“ auf der Party leichter haben, lassen die angebotenen Aktivitäten in der Halle Münsterland schnell erahnen: Ob Bullenreiten, Milchkannenstemmen, Wettschießen oder Wettzapfen – Stärke und Geschick waren bei vielen Spielen gefragt.

Nicht gerade einfach machte es den Partygästen der elektrische Bulle im Foyer, der Mutige meist bei Stufe fünf von seinem Rücken warf. Anfeuernde Rufe aus den Reihen der Zuschauer halfen den meisten Teilnehmern aber beim Kampf mit dem Elektro-Rind. Wer das schönste Bier zapft, eine volle Milchkanne am längsten stemmen kann und wer den zielgenausten Schuss auf die Leinwand einer Jagdschule abfeuert, konnten die Bullenball-Besucher ebenfalls unter sich ausmachen.

Für alle in Flirtlaune bot der Stand vom Team Landflirt passende Aktionen an. Grüne, gelbe und rote Bändchen halfen im Rahmen einer Ampelparty dabei, einen geeigneten Tanzpartner zu finden. Auch die Fotowand punktete bei der Landjugend mit witzig bedruckten Schildern, mit denen sich die Gäste fotografieren lassen konnte. Sprüche wie „Liebe vergeht, Hektar besteht“ waren wieder besonders beliebt.

Später folgte der spannende Höhepunkt des Abends: Gesucht wurden Miss und Mister Bullenball 2018? Die sechs Finalisten des Wettbewerbs waren Luisa Strotmann (20), Julia Mertz (23), Paula Röhrig (19), Simon Roht (19), Christopher Dornhöfer (25) und Johann Schulze Froning (20).

Bullenball - die große Landjugendparty in der Halle Münsterland

1/88
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke
  • Foto: Matthias Ahlke

Nach der Vorentscheidung kämpften schließlich noch Luisa Strotmann gegen Paula Röhrig und Christopher Dornhöfer gegen Johann Schulze Froning auf der Bühne um den Titel. Die Herausforderung bestand aus dem Milchkannenstemmen. Bald stand fest: Luisa Strotmann, Landwirtin aus Gescher, und Christopher Dornhöfer, Elektroniker aus Hilchenbach, hatten die stärkeren Arme. Dafür wurden sie nicht nur vom Publikum gefeiert, sondern errangen auch die begehrten Titel Miss beziehungsweise Mister Bullenball.

Mit viel lauter Musik ging der Abend weiter. Drei große Party-Areas standen den Gästen zur Verfügung. DJ Michael Great legte in der Großen Halle auf, und Live-Musik gab es im Congress-Saal von der Partyband Royal Flash. Auch Schlager und aktuelle Charts fehlten Dank DJ Chris sowie den Partysängern Sabrina Berger und Ronny Becker nicht.

Nicht nur viele Landjugendliche aus dem Münsterland, sondern auch Partybegeisterte aus Gebieten bis zur niederländischen Grenze kamen in Gruppen mit Bussen zum Bullenball in der Halle Münsterland angereist. Das Veranstaltungskonzept kam wieder gut an: „Wir haben noch mehr Karten als letztes Jahr verkauft“, berichtete Projektleiterin Lara Aupke.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6214854?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Münsters Funkturm steht eine smarte Zukunft bevor
Münsters höchstes Gebäude: der Funkturm in Mauritz.
Nachrichten-Ticker