Stadthalle Hiltrup
Knapp zwei Mio für die Stadthalle

Münster-Hiltrup -

Der Weg für eine Sanierung ist geebnet. Der Haupt- und Finanzausschuss des Rates stimmte Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen für knapp zwei Millionen Euro zu.

Mittwoch, 05.12.2018, 21:42 Uhr
 
  Foto: Grottendieck

Der Weg für eine Sanierung der Stadthalle Hiltrup ist einen entscheidenden Schritt weiter: Im Haupt- und Finanzausschuss des Rates stimmte einzig die SPD gegen Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen mit einem Volumen von 1,7 Millionen Euro. „Sie streichen an, machen ein paar Provisorien und mogeln sich über die Zeit“, kritisierte deren Fraktionschef Dr. Michael Jung das Paket unter Verweis auf ein ähnliches Vorgehen bei der Volkshochschule. Statt weiterer Zwischenlösungen solle mit den Planungen für einen Neubau begonnen werden, forderte Jung.

Dem widersprach der Hiltruper CDU-Ratsherr Stefan Leschniok entschieden. Es handele sich jetzt um „entscheidende Sanierungsschritte“. „Wann wollen Sie denn investieren, wenn nicht jetzt?“, fragte Jung.

Immobiliendezernent Matthias Peck unterstrich, dass die Stadthalle während des Ausbaus des Schulzentrums Hiltrup benötigt werde, etwa im Rahmen der Mensaverpflegung. CDU-Fraktionschef Stefan Weber betonte die Verabredung im Ratsbündnis, wonach man die Stadthalle erhalten wolle. Nach Ansicht von SPD-Mann Jung fehle aber eine Perspektive. „In der Substanz ist nichts entschieden.“ Am Abend wollte das schwarz-grüne Ratsbündnis weitere 250 000 Euro für eine neue Bestuhlung der Halle auf den Weg bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Fünf Tatverdächtige nach Geldboten-Coup festgenommen
„Aktenzeichen XY .. ungelöst“: Fünf Tatverdächtige nach Geldboten-Coup festgenommen
Nachrichten-Ticker