Hohe Promillewerte
Polizisten stoppen am Nikolausmorgen drei betrunkene Radfahrer

Münster -

Am Nikolausmorgen hat die Polizei in weniger als zweieinhalb Stunden gleich drei betrunkene Radfahrer geschnappt – einer von ihnen hatte einen Unfall verursacht und war mit einem entgegenkommenden Radfahrer zusammengestoßen.

Donnerstag, 06.12.2018, 14:27 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 14:38 Uhr
Hohe Promillewerte: Polizisten stoppen am Nikolausmorgen drei betrunkene Radfahrer
Foto: dpa

Laut einer Pressemitteilung stoppten Polizisten um 2.40 Uhr einen 22-Jährigen auf der Salzstraße, der in Schlangenlinien fuhr. Als der Münsteraner die Beamten erblickte, versuchte er mit seiner Leeze zu wenden, stürzte dabei und verletzte sich leicht.

Ein 24-Jähriger war um 3.20 Uhr auf der Mauritzstraße mit spärlichem Licht am Fahrrad in unsicherer Fahrweise unterwegs. Die Beamten kontrollierten ihn.

Auf der Weseler Straße stieß um 5 Uhr ein 20-Jähriger mit einem entgegenkommenden Radfahrer zusammen. Der Nottulner war in Richtung Albachten unterwegs und fuhr in Schlangenlinien. Ein 54-jähriger Münsteraner konnte nicht mehr ausweichen. Bei dem Unfall wurden beide Männer leicht verletzt.

In allen Fällen rochen die Beamten sofort die Alkoholfahnen der Radfahrer. Die Atemalkoholtests zeigten Werte von mehr als 1,6 Promille. Den Männern wurden Blutproben entnommen und sie müssen sich in einem Strafverfahren verantworten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6239022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker