Schüsse an der Scheibenstraße
Verfahren gegen Polizist eingestellt

Münster -

Bei einem Einsatz an der Scheibenstraße im vergangenen Juli schoss ein Polizeibeamter auf einen 34-jährigen Mann. Nun hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen den Beamten eingestellt.

Montag, 10.12.2018, 09:00 Uhr
Schüsse an der Scheibenstraße: Verfahren gegen Polizist eingestellt
Im Juli fielen in diesem Gebäude an der Scheibenstraße Schüsse. Foto: Martin Kalitschke

Bei einem Einsatz an der Scheibenstraße im Juli hatte ein Polizeibeamter mehrmals auf einen 34-jährigen Mann geschossen und diesen verletzt. Nun hat die münsterische Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren gegen den Beamten eingestellt – „wegen erwiesener Unschuld“, wie Behördensprecher Martin Botzenhardt auf Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt hat.

Noch nicht beendet ist hingegen das Ermittlungsverfahren gegen den 34-Jährigen. Am frühen Abend des 26. Juli war die Polizei zu einer Wohnung an der Scheibenstraße gerufen worden. „Es bestand ein Verdacht auf häusliche Gewalt“, so Botzenhardt. Die Beamten verlangten vom 34-Jährigen, aus der Wohnung zu kommen und sich auszuweisen. Der Mann näherte sich den Polizisten mit zwei großen Küchenmessern. Diese legte er auch nach wiederholter Aufforderung nicht aus der Hand, sondern ging weiter auf die Beamten zu. Daraufhin fielen die Schüsse.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6245976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Unterschrift trocken – Hübscher wird neuer Preußen-Trainer
Sven Hübscher
Nachrichten-Ticker