Weihnachtsmarkt
Der erste eigene Stand

Münster -

Endlich in den eigenen vier Wänden! Nein, hier ist nicht von Nadja Wichmanns Eigenheim die Rede. Die Beschickerin hat erstmals eine eigene Hütte. Und doch schon Weihnachtsmarkt-Erfahrung.

Dienstag, 11.12.2018, 21:00 Uhr
Nadja Wichmann in ihrem Weihnachtsmarktstand, der sich im Rathausinnenhof befindet. Die 38-Jährige ist zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten.
Nadja Wichmann in ihrem Weihnachtsmarktstand, der sich im Rathausinnenhof befindet. Die 38-Jährige ist zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten. Foto: kal

Ein Kind mit roten Haaren fliegt durchs All, zwischen Erde und Unendlichkeit steht der Satz „Ich bin Planetensucher“. Vom Titelblatt eines Kalenders für 2019, der den Namen „Familienplaner“ trägt, schaut einen neugierig eine putzige Raubkatze an. Ein Holzbrett ist mit einem Fuchs bemalt, „Den gestrigen Tag suchen“ steht daneben.

Das sind nur drei von vielen Karten, Bildern, Tassen oder Magneten, die Nadja Wichmann auf dem Weihnachtsmarkt im Rathausinnenhof, Stand Nr. 86, anbietet. Für die 38-jährige Münsteranerin stellt der Weihnachtsmarkt 2018 eine Premiere dar. Erstmalig ist sie mit einem eigenen Stand vertreten – nachdem sie im vergangenen Jahr in einer Pop-up-Hütte, die im Wochenrhythmus jungen Talenten eine Chance gab, auf den Geschmack gekommen war.

„Das lief vor einem Jahr richtig gut und machte viel Spaß. Also fragte ich nach, ob ich dieses Jahr vier Wochen dabei sein kann“, erzählt Nadja Wichmann. Sie hatte Glück – und bekam den Zuschlag.

Traum verwirklicht

Nadja Wichmann hat schon viel gemacht. Soziale Arbeit studiert, als Erzieherin und anderswo im sozialen Bereich gearbeitet, Kinder, Behinderte und Senioren betreut. „All die Jahre war es immer mein Traum, mit dem Zeichnen mein Geld zu verdienen“, sagt die 38-jährige alleinerziehende Mutter. Auf einer Online-Plattform bot sie vor ein paar Jahren erstmalig ihre Produkte an: bemalte Holzstücke, die ihr Freunde aus dem Urlaub mitbrachten, Fantasiegeschichten, die sie in witzige Comics verwandelte, Bilder, die sie um ein paar Worte ergänzt – Dinge, die ihr gerade in den Kopf kamen. Kurzum: „Zeichnungen mit Poesie und Humor“, wie sie sagt.

Münsters Weihnachtsmarkt-Händler im Steckbrief

1/14
  • Renato Luiz 

    Standort: Giebelhüüskesmarkt an der Überwasserkirche, Warenangebot: Flammkuchen

    Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufe ich, weil ...

    es mir Spaß macht.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Der Holzofen und Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln. 

    Münster mag ich, weil ...

    hier nette Leute sind.

    Verbesserungsvorschläge für den Weihnachtsmarkt:

    Kälteres Wetter

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Truthahn  mit Rotkohl und Klößen

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Eigentlich nichts, ich bin rundum zufrieden.

    Foto: Oliver Werner
  • Sarah Könning, 

    Standort: Giebelhüüskesmarkt an der Überwasserkirche, Warenangebot: Geschenkartikel und Seidenschals

    Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufe ich, weil ...

    ich Spaß am Umgang mit Menschen habe und zum Studium Geld dazuverdienen will.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Glitzer, soweit das Auge reicht

    Münster mag ich, weil ...

    es eine superschöne Stadt ist!

    Verbesserungsvorschläge für den Weihnachtsmarkt:

    Alles ist optimal!

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Raclette

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Schnickschnack für mein Pferd.

    Foto: Oliver Werner
  • Marianne Evers (67) aus Karlstein

    Standort: Lamberti; Warenangebot: Emaille-Arbeiten 

    Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufe ich, weil ...

    uns die Stadt und der Markt hier an St. Lamberti gefällt.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Irgendwie ist alles speziell, weil selbst gemacht. 
    Vielleicht sind die Bilder ein Geheimtipp, aber 
    Schnäppchen sind das nicht.

    Münster mag ich, weil ...

    die Studenten Leben in die Stadt bringen.

    Verbesserungsvorschläge für den 
    Weihnachtsmarkt:

    Mein Mann und ich sind zufrieden hier, wir haben
    nichts zu meckern.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Haben wir nicht. Wir sind bei meiner Tochter zu Gast, 
    mal sehen, was es da gibt.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Dass alle zufrieden sind. Ich werde es sein, denn dann
    beginnt die Winterpause für uns. 

    Foto: Oliver Werner
  • Timo Eckardts 

    Standort: Rathaus-Innenhof; Warenangebot: Upcycling-Lampen,
    moderner Weihnachtsschmuck und Holzschilder mit lustigen Sprüchen

    Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufe ich, weil ...

    es Spaß macht, mit unseren ausgefallenen Dekorationen zu begeistern.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Holzengel mit frechen Frisuren und Münsterpostkarten.

    Münster mag ich, weil ...

    die Stadt Tradition und Moderne liebt - Jung und
    Alt trifft sich und genießt die Vorweihnachtszeit.

    Verbesserungsvorschläge für den Weihnachtsmarkt:

    Keine

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Kartoffelsalat und Heißwurst.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    eine besinnliche Zeit im Kreise meiner Lieben.

    Foto: Oliver Werner
  • Ursula Arning-Konopczynski

    Standort: Klemensstraße am Rathaus; Warenangebot: Karussellfahrten für Kinder

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    Fahrchips für die Karussellfahrten benötigt werden.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Mit Liebe und Herzblut gestaltete Dekorationen.

    Münster mag ich, weil ...

    es meine Heimatstadt ist und die Münsteraner mit dem Karussell sehr verbunden sind.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Das Konzept ist für mich stimmig.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Am Heiligen Abend Karpfen und zu Weihnachten die traditionelle Gans.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Entspannung und Ruhe zu Hause
    mit meinem Mann.

    Foto: Oliver Werner
  • Markus Dombrowski

    Standort: Kiepenkerl; Warenangebot: Weihnachtsdeko, Weihnachtsschmuck

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    mir die Stimmung auf diesem kleinen
    Weihnachtsmarkt gut gefällt.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Thema Wald mit Glasweihnachtsbäumen

    Münster mag ich, weil ...

    ich Ur-Münsteraner bin, in der Altstadt groß geworden, und zurzeit halb im Ausland lebe.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Wir sind das erste Mal dabei,
    bisher ist alles super.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Lecker! Immer wieder anders.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Ein wunderschönes Fest mit meiner Familie, die immer größer wird.

    Foto: Oliver Werner
  • Ulla lütke Jüdefeld (58) aus Münster

    Standort: Lamberti; Warenangebot: Glaskunst

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    ich die schönsten Glassachen in ganz Münster produziere.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    der Prinzipalmarkt in Glas

    Münster mag ich, weil ...

    wir hier eine schöne Weihnachtsatmosphäre haben, gerade im Dunkeln.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Vielleicht könnte man die Preise für die
    Kunsthandwerker senken.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Rinderrouladen mit Rotkohl und Knödeln. Davor noch eine Hühnersuppe, die ich schon gemacht habe, weil ich an Weihnachten dazu keine Zeit dafür habe.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Dass meine Kinder nach Hause kommen,
    denn meine Tochter lebt seit einem halben Jahr
    im Ausland.

    Foto: Oliver Werner
  • Hendrik Vennen mit seiner Kollegin Denise Völkel

    Standort: Aegidiimarkt; Warenangebot: Glühwein rot und weiß, Kakao, Punsch und heiße Liköre aus Bratapfel, Streuobst und Waldbeeren

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    ich den Kontakt mit den Gästen mag und gerne
    in der weihnachtlichen Kulisse arbeite.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Waldbeer-Likör und selbstverständlich die
    herausragende Bedienung

    Münster mag ich, weil ...

    das Stadtbild zu einem der schönsten
    in Deutschland gehört.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Den großen Weihnachtbaum im Zentrum des Aegidiimarkes schmücken.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Meine Mutter ist da kreativ, aber zum
    Nachtisch auf jeden Fall Panna Cotta.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Ein schönes Fest mit der Familie.

    Foto: Oliver Werner
  • Hannah Kop (25) aus Münster

    Standort: Lamberti; Warenangebot: Weihnachtstees und Zubehör

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    es mich jedes Jahr wieder total in
    Weihnachtsstimmung bringt.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Eine Tasse mit der Aufschrift: „Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.“
    Außerdem: unser heißer Kakao.

    Münster mag ich, weil ...

    die Stadt die richtige Größe hat und es hier
    einfach schön ist.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Eigentlich ist es hier gut, so wie es ist.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Das diskutieren wir in jedem Jahr mit der Familie neu aus. Dieses Mal gibt es vegetarischen
    Hackbraten mit Maronen und Backpflaumen.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    eine Nähmaschine

    Foto: Oliver Werner
  • Martina Gudella

    Standort: Kiepenkerl; Warenangebot: Weihnachtsschmuck, Messing-Anhänger, Zinn und Engel

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    ich noch für Tradition und Gemütlichkeit stehe.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Messing-Anhänger mit Motiven aus  Münster, Jahresengel sowie die Jahresglocke

    Münster mag ich, weil ...

    es eine offene jung gebliebene Stadt ist.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Fußbodenheizung und morgens frische
    Brötchen für Alle

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Pute, Rotkohl und Klöße

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    ein weiches Bett und warme Füße

    Foto: Oliver Werner
  • Dirk Broeker

    Standort: Aegidii-Weihnachtsmarkt; Warenangebot:Pinkel und Köddel -  ein drin, ein draußen

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    es Spaß macht und aus Tradition.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    viel gute Laune und Spaß

    Münster mag ich, weil ...

    ich hier geboren bin und wegen
    der Lebensqualität.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    weniger Neon und mehr Dekoration

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Bockwurst und Kartoffelsalat

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Gesundheit und Familienfreuden

    Foto: Oliver Werner
  • Christoph Engwer

    Standort: Rathaus-Innenhof bei den Bänken; Warenangebot: Knobel- und Geduldspiele aus Holz und Metall

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    ich unsere Knobelspiele mag und andere gerne dafür begeistere.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Flaschenschloss für Potts-Bier

    Münster mag ich, weil ...

    die Stadt mich an meine Heimat Leipzig erinnert und ich mich hier zu Hause fühle.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Mehr Schmalzkuchen und Knobelspiele.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Rouladen mit Rotkraut und Klößen

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    meine Familie wiederzusehen.

    Foto: Oliver Werner
  • Avi Applestein (62) aus Köln

    Standort: Lamberti;Warenangebot: Hüte und Mützen

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    es seit 24 Jahren eine schöne Abwechslung ist.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    Das Ausprobieren. Es bringt Spaß und letztlich den Hut an den Mann oder die Frau.

    Münster mag ich, weil ...

    es eine sehr schöne, lebhafte Stadt ist.
    Die Größe liegt mir zudem eher als Köln.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    keine

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Das habe ich nicht, aber während des Weihnachtsmarkt esse ich immer hier beim Italiener.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Frieden

    Foto: Oliver Werner
  • Ulrich Büker (57) aus Paderborn 

    Standort: Lamberti; Warenangebot: Kreisel

    Auf dem Weihnachtsmarkt
    verkaufe ich, weil ...

    der Markt in Münster einer der besten
    Deutschlands ist. Kein Vergleich zu Paderborn.

    Geheimtipp an meinem Stand:

    eine ganz spezielle Pusteblume

    Münster mag ich, weil ...

    es so multi-kulti ist.

    Verbesserungsvorschläge für den
    Weihnachtsmarkt:

    Besseres Internet und bitte keine Kartenzahler am Wochenende.

    Mein traditionelles Weihnachtsessen:

    Raclette.

    Zu Weihnachten wünsche ich mir:

    Dass hier alles gut läuft, man könnte
    auch sagen: Friede, Freude, Eierkuchen.

    Foto: Oliver Werner

Mittlerweile hat sie ein kleines Atelier an der Wolbecker Straße, hier arbeitet sie, und hier tankt auch ihr Sohn Joscha (6) Kraft, wenn er aus der Schule kommt.

Ofen gegen kalte Füße

„Wann immer in meinem Leben eine Tür aufging, habe ich mich entschlossen, hineinzugehen“, sagt Nadja Wichmann. Nun also der Weihnachtsmarkt. Umfangreiche Vorbereitungen seien erforderlich gewesen, sagt sie. Sie musste die Hütte anmieten, Aushilfen anheuern, für den Hüttenschmuck sorgen – und einen Ofen kaufen, damit sich niemand kalte Füße holt.

Nach den ersten Tagen hat sie „ein gutes Gefühl“. „Ich habe schon ein paar Aufträge bekommen – und einiges verkauft“, berichtet sie. Die Kunden: Familien mit Kindern, aber auch Studenten und Senioren. Also irgendwie alle. „Das war schon immer so“, sagt sie. Ihre Bilder seien nur auf den ersten Blick Kinderbilder – und die Texte auch für Erwachsene geeignet. „Ich höre immer wieder, dass meine Arbeiten Janosch oder dem ,Kleinen Prinzen‘ ähneln.“ Bei genauerem Hinsehen stellt man allerdings schnell fest, dass Nadja Wichmann ihren ganz eigenen Stil hat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6251709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Sturm und Käfer: Förster bilanzieren 2018
Wo einst Fichten wuchsen, steht jetzt nichts mehr: Förster Jan-Dirk Hubbert in seinem Steinfurter Revier.
Nachrichten-Ticker