Internet-Riese folgt auf Pohland
„Zalando Outlet“ eröffnet neben den Arkaden

Münster -

Das sorgt für Gesprächsstoff: Der Online-Versandriese Zalando kommt nach Münster und eröffnet gegenüber den Arkaden eine riesige Outlet-Filiale.

Donnerstag, 13.12.2018, 07:00 Uhr
Internet-Riese folgt auf Pohland: „Zalando Outlet“ eröffnet neben den Arkaden
Hier zieht bald ein Zalando-Store ein. Foto: Oliver Werner

Der Internet-Riese Zalando , der mit seiner Geschäftsidee ein harter Konkurrent des stationären Einzelhandel ist, kommt nach Münster und eröffnet in der leerstehenden Filiale des in Insolvenz gegangenen Herrenausstatters Pohland ein großes Outlet-Geschäft in zentraler Innenstadtlage. Das bestätigte Zalando Deutschland am Mittwoch.

Der Online-Versandhändler, der Milliarden umsetzt, nennt als neue Adresse die Königsstraße 60. In der früheren Dresdner Bank (später Commerzbank) stehen für das „Zalando Outlet“, in dem Mode und Schuhe aus der Vorsaison oder mit kleineren Fehlern zu kaufen sein werden, fast 2000 Quadratmeter zur Verfügung. Das Ladenlokal liegt gegenüber den „Münster Arkaden“. „Unsere Zielgruppe sind Schnäppchenjäger“, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Schnäppchen auf 2000 Quadratmetern 

Die Familie Lohmann, die unter anderem das Stadtquartier am Alten Fischmarkt gebaut hat, wo sich aktuell ebenfalls Veränderungen bei den Mietverhältnissen abzeichnen, hatte vor wenigen Jahren das Bankhaus an der Ecke zur Rothenburg erworben und umgebaut. Ein Hingucker ist die auffällige Dachkonstruktion mit den großen Fenstern.

Ankermieter wurde das Kölner Textilunternehmen Pohland, das seit dem Jahr 2014 in Münster vertreten war. Zwei Jahre später hatte sich der strategische Investor aus der Unternehmensgruppe zurückgezogen, Pohland ging in die Insolvenz. Obwohl die Filiale in Münster noch länger weitergeführt werden konnte, war Mitte Oktober 2018 Schluss.

Letzte Größen und Mängelware 

Laut Zalando werden im Jahr 2019 neue Outlets in Münster, Stuttgart und Hannover eröffnet. Bislang gibt es welche in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und Leipzig. Geschäftsführerin Dorothee Schönfeld erklärt: „Die ,Zalando Outlets‘ ergänzen andere Angebote der Zalando-Plattform strategisch sinnvoll. So verkaufen wir in den Outlets Ware, die wir im Onlineshop nicht mehr anbieten können. Es kann zum Beispiel sein, dass nur noch vereinzelte Größen vorhanden sind, es sich um Ware aus der Vorsaison handelt oder ein Knopf fehlt.“

Tobias Viehoff aus dem Vorstand der „Initiative Starke Innenstadt“ (ISI) zeigt sich aufgeschlossen. „Handel ist Wandel, und die digitalen Player auf dem Markt probieren neue Dinge aus. Wir sind gespannt“, so Viehoff. Andere Einzelhändler sehen es kritisch, dass sich nach der Discount-Bekleidungskette „TK Maxx“ im alten Kiffe-Pavillon ein weiterer Restposten-Riese in der direkten Innenstadt ansiedelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6253909?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker