Unfall
Betrunkener Radfahrer prallt gegen Verkehrsschild

Münster -

Ein 20-jähriger Radfahrer hat sich bei einem Unfall in der Nacht zu Donnerstag leichte Verletzungen zugezogen. Mit einem Alkoholpegel von 1,34 Promille prallte er vor den Augen der Polizei gegen ein Verkehrsschild.

Donnerstag, 10.01.2019, 09:33 Uhr aktualisiert: 10.01.2019, 09:46 Uhr
Unfall: Betrunkener Radfahrer prallt gegen Verkehrsschild
Die Besatzung eines Streifenwagens beobachtete in der Nacht zu Donnerstag den Unfall eines Radfahrers. Foto: dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine Streifenwagenbesatzung gegen 1.50 Uhr das auffällige Verhalten des Radfahrers. In Schlangenlinien überquerte der 20-Jährige vom Bült kommend die Kreuzungen mit der Eisenbahnstraße und der Piusallee in Richtung Warendorfer Straße. Die an der roten Ampel wartenden Polizisten entschlossen sich, den Radfahrer anzuhalten, heißt es im Polizeibericht. Doch bevor dies geschehen konnte, sie der junge Mann mit dem Mast eines Verkehrszeichens, das rechts neben dem Radweg auf dem Bürgersteig stand.

Beim Sturz auf den Gehweg verletzte sich der Radfahrer leicht, nach ambulanter Behandlung wurde er noch in der Nacht aus dem Krankenhaus entlassen.

Da die Polizeibeamten nach dem Unfall Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers festgestellt hatten und ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest einen Wert von 1,34 Promille ergeben hatte, wurde dem 20-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nunmehr ein Strafverfahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6309375?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker