Inventur im Einzelhandel
Zählmarathon im Handel

Münster -

Kaum ist das Weihnachtsgeschäft vorbei, geht es ans Zählen. Dem Handel blüht die Inventur. Kaufmann Ludger Icking zählt dabei mit seinem Team Tausende Artikel.

Freitag, 11.01.2019, 09:00 Uhr
Ludger Icking freut sich, dass er seinen Zählmarathon bereits beendet hat. Jetzt stürzt er sich mit seiner Frau Silvi in die Vorbereitungen für die nächste Weihnachtssaison.
Ludger Icking freut sich, dass er seinen Zählmarathon bereits beendet hat. Jetzt stürzt er sich mit seiner Frau Silvi in die Vorbereitungen für die nächste Weihnachtssaison. Foto: gh

Meterweise Geschenkbänder, Postkarten, Geschenkpapier, jede Menge Accessoires und Hunderte kleiner Magneten – im „Papiertiger“ steht die Inventur an. Doch Ludger Icking ist ein Routinier, der Kaufmann bleibt trotz des Zählmarathons gelassen.

An einem Tag bringt er die Inventur hinter sich. „Natürlich nur mit Hilfe meiner Frau und der vielen Mitarbeiter.“ Aber bei laufendem Betrieb, so Icking.

Überblick über den Warenbestand

Seit fast 30 Jahren betreibt er den „Papiertiger“ an der Klosterstraße, seitdem blüht ihm jedes Jahr, wie überall im Handel üblich, zum Jahresbeginn eine Inventur.

Die Bestandsaufnahme gibt Ludger Icking aber auch einen Überblick über den Warenbestand, nachdem gezählt, gemessen oder gewogen wurde. Der Kaufmann freut sich außerdem über seine ehrliche Kundschaft, denn nach einer solchen Inventur lasse sich jeweils feststellen, ob viele Dinge im Laden entwendet worden sind.

Stück für Stück wird gezählt

Während in manchen Branchen heutzutage eine Inventur per Knopfdruck erfolgt, weil das Sortiment automatisch erfasst ist, muss Ludger Icking mit seinem Team den Warenbestand Stück für Stück zählen, weil die „handmade Geschichte“, wie er sagt, bei ihnen eine große Rolle spielen würde. Erleichterung verschafft ihm bei losen Papierbögen schon allein der Einsatz einer Waage.

Postkarte für Postkarte, Briefbögen. jedes Stück aus dem Sortiment und aus dem Lagerbestand durchlaufen die Inventur. Zusätzlich wird im Nachbargeschäft „Löwenherz“ gezählt, in dem Ludger Ickings Frau, Silvia Hintz , die Zähl-Regie führt.

Vorbereitung für die nächste Weihnachtssaison

Doch damit nicht genug: Das neue Jahr beginnt für die Einzelhändler schon wieder turbulent. Die Weihnachtssaison 2019/2020 will bereits jetzt ordentlich vorbereitet sein.

Silvia Hintz und Ludger Icking schauen sich bei den entsprechenden Messen in Hamburg und Frankfurt um und bestellen für die nächste Vorweihnachtszeit. Auch in Amsterdam strecken sie bei der Messe „Show-up“ ihre Fühler aus. Eine erste Einstimmung auf neue Farben liefert ihnen dabei allein schon die Einladung zu dieser Messe in den Niederlanden, so Silvia Hintz. Neben den Naturtönen sei auch die Farbe Blau im Kommen, gemischt mit ein bisschen Rosa.

Am liebsten regionale Produkte

Ansonsten hat das Paar für seine beiden Fachgeschäfte feste Firmen, die es beispielsweise bei der Messe „Chrismasworld“ in Frankfurt ansteuert. „Aber ich bin auch ein Jäger“, sagt Ludger Icking. Was ihm gut gefalle und er sich für seine Kundschaft in Münster vorstellen könne, das kauften sie ein. Aber auch für Ludger Icking gilt, „je regionaler ich meine Produkte beziehen kann, um so lieber ist es mir“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Unterschrift trocken – Hübscher wird neuer Preußen-Trainer
Sven Hübscher
Nachrichten-Ticker