Kika-Star im Cineplex
Checker Tobi stellt seinen ersten Kinofilm vor

Münster -

Checker Tobi, bekannt aus dem Kinderkanal, war am Donnerstagabend im Cineplex zu Gast. Dort stellt er seinen ersten Kinofilm vor – und schrieb anschließend viele Autogramme.

Donnerstag, 10.01.2019, 21:00 Uhr
Checker Tobi alias Tobias Krell gab nach der Vorpremiere seines ersten Kinofilms im Cineplex viele Autogramme. Mehr als 500 Jungen und Mädchen sahen dort „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“.
Checker Tobi alias Tobias Krell gab nach der Vorpremiere seines ersten Kinofilms im Cineplex viele Autogramme. Mehr als 500 Jungen und Mädchen sahen dort „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“. Foto: ohw

Checker Tobi ist für seinen ersten Kinofilm ganz schön weit herumgekommen. 83.000 Kilometer hat der Moderator des TV-Senders Kika mit dem Flugzeug zurückgelegt, auf vier Kontinenten in fünf Ländern einen Stopp eingelegt. Er hat einen Vulkan im Pazifik bestiegen, ist über das Packeis in Grönland gelaufen und hat im Meer vor Australien getaucht. Insgesamt dreieinhalb Jahre hat es gedauert, bis der fast eineinhalb Stunden lange Film „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ fertig war, Ende des Monats kommt er nun in die Kinos.

Mehr als 500 Jungen und Mädchen hatten am Donnerstagabend Gelegenheit, die spannende Abenteuer-Dokumentation vorab im münsterischen Cineplex zu sehen – und Checker Tobi alias Tobias Krell persönlich kennenzulernen. Nach der Vorab-Premiere beantwortete der 32-Jährige Fragen, gab Autogramme und stand natürlich auch für Selfies mit seinen jungen Fans zur Verfügung.

Stippvisite in der alten Heimat

Für Checker Tobi ist der Kurzbesuch in Münster ein Heimspiel. Zwischen 2006 und 2010 hat er an der Universität Soziologie und Politik studiert, sein Geld verdiente er an der Kasse des Programmkinos Cinema. Danach studierte er an der Filmhochschule in Babelsberg, heute wohnt er in München. Seit sechs Jahren ist er im Kika als Checker Tobi auf Sendung. In mittlerweile 111 Folgen hat er Jungen und Mädchen im Grundschulalter die Welt erklärt.

Interview mit Checker Tobi im Cineplex zu seinem ersten Kinofilm

„Dass ich nun einen Kinofilm machen durfte, war ein Geschenk“, sagt Tobias Krell. Begeistert erzählt er von seiner aufregenden Reise um die Welt. „Es ist einfach toll, Filme für Kinder zu machen“, schwärmt er. Zugleich sei das eine großer Verantwortung, denn viele Kids kommen mit den Themen, die er Woche für Woche auf Kika unterhaltsam präsentiert, zum allerersten Mal in Kontakt.

1000 Kilometer Eis und Schnee

„Am meisten liegen mir soziale Themen am Herzen“, sagt Krell. Älter werden, Leben und Sterben – Themen, die gerade Kindern alles andere als einfach zu vermitteln, aber dennoch wichtig sind.

Wo hat es ihm bei den Filmdreharbeiten am Besten gefallen? „In Grönland“, sagt Checker Tobi. „400 Kilometer Eis und Schnee in die eine Richtung, 1000 Kilometer Eis und Schnee in die andere, das war überwältigend.“

Gerne würde er einen zweiten Kinofilm drehen, sagt er. Auch Erwachsenen-Fernsehen und Schauspielerei kann er sich gut vorstellen. „Aber erst einmal stehen in den nächsten zwei Jahren weitere 30 Checker-Tobi-Folgen auf Kika an.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Alarm auf der Schafweide
Der Wolf ist ein schwieriger Nachbar: Alarm auf der Schafweide
Nachrichten-Ticker