Närrisches Jubiläum
111 närrische Mauritz-Jahre

Münster -

Mit einem zünftigen Frühschoppen feierte die KG Groß Mauritz am Sonntag ihr 111-jähriges Bestehen.

Montag, 14.01.2019, 08:00 Uhr
Der „Carnevalisto Mauritio“ mit Bürgerausschuss-Präsident Dr. Helge Nieswandt (l.) und Mauritz-Präsident Udo Saatröwe.
Der „Carnevalisto Mauritio“ mit Bürgerausschuss-Präsident Dr. Helge Nieswandt (l.) und Mauritz-Präsident Udo Saatröwe. Foto: hpe

Orts- und Straßengemeinschaften im Hochstift Mauritz gründeten 1908 eine „Vereinigung zur Förderung des heimatlichen Brauchtums und der Pflege des Karnevals“. Mit prämierten Festwagen machten die Gründer der „Östlichen Narrenzunft“ im Rosenmontagszug schon früh auf sich aufmerksam, in den eigenen Reihen gefielen närrische Schlagersänger wie Heinrich Pesch-Mario, dessen Hit „Karneval, Karneval, bist die schönste Zeit“ bis heute gesungen wird.

Am Sonntag feierte die später in Karnevalsgesellschaft Groß Mauritz umbenannte Vereinigung mit ihrem Präsidenten Udo Saat-röwe an der Spitze einen Geburtstagsfrühschoppen mit befreundeten Gesellschaften zum 111-jährigen Bestehen.

Saatröwe: „Der Gemeinschaftsgedanke ist uns wichtig, zusammen hat man einfach mehr Spaß!“ So wird der Neujahrsempfang der KG Groß Mauritz immer „dreidimensional“ mit KG Klüngelwache und KG Turmuhlen organisiert. Zur Party im Mariendorfer „Lötlämpken“ konnte Saatröwe Abordnungen beispielsweise aus Hiltrup, Senden und Bösensell ebenso wie den Prinzen Leo und das Stadtjugendprinzenpaar René mit Kristin begrüßen. „Ein großes Treffen unter Freunden, so haben wir uns das gewünscht“, meinte der Präsident in seiner Geburtstagsansprache.

Der Bürgerausschuss-Präsident Dr. Helge Nieswandt erinnerte in seiner Ansprache an die wechselvolle Geschichte der Mauritz-Narren. Nieswandt: „Aus kleinen Anfängen entwickelte sich eine bedeutende Gesellschaft, die mit ihren Akteuren seit Jahrzehnten den münsterischen Karneval bereichert.“

Wahrzeichen der Gesellschaft ist das Mauritz-Tor mit den Vereinsfarben „blau-mais“, als Maskottchen und Glücksbringer in der fünften Jahreszeit darf der „Carnevalisto Mauritio“ natürlich bei keiner Sause fehlen. Nieswandt: „Der Mauritio reiht sich nahtlos ein in Traditionsfiguren wie der Hoppeditz in Menden, dem Düsseldorfer Nubbel oder dem Klabautermann der Aasee-Narren.“

Die agilen Damen der Elferräte begeisterten früher viele Jahre in Münster mit einer Bühnenshow, auch das Duo Günter und Martina Dropmann ist weit über die Grenzen der närrischen Mauritz-Gemeinde bekannt und beliebt. Der ehemalige Zunftmeister Dropmann ist mit 92 Jahren noch immer der Gesellschaft verbunden und wurde am Sonntag natürlich besonders herzlich begrüßt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Neben der Hafenkäserei entstehen zwei Neubauten
Die alte Lehnkering-Halle, auf diesem Bild links von der Hafenkäserei zu sehen, wird für den Neubau abgerissen.
Nachrichten-Ticker