FDP mit neuem Fraktionsvorsitzenden im Rat
Stabübergabe mit Kettenreaktion in Münster

Münster -

Der Rückzug von Carola Möllemann-Appelhoff als FDP-Fraktionsvorsitzende im Rat führte zu Rücktritten im Kreisvorstand. Den Liberalen in Münster stehen schwere Zeiten ins Haus.

Mittwoch, 16.01.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 16.01.2019, 07:12 Uhr
Carola Möllemann hat den Vorsitz der FDP-Ratsfraktion nach fast 20 Jahren niedergelegt. Ihr Nachfolger Jörg Berens ist aber innerhalb der Partei offenbar nicht unumstritten.
Carola Möllemann hat den Vorsitz der FDP-Ratsfraktion nach fast 20 Jahren niedergelegt. Ihr Nachfolger Jörg Berens ist aber innerhalb der Partei offenbar nicht unumstritten. Foto: Oliver Werner

Fast zwei Jahrzehnte lang war Carola Möllemann-Appelhoff FDP-Fraktionsvorsitzende im münsterischen Rat. Lange genug kennt sie so das politische Geschäft, um zu wissen, dass die Aktualität von Ereignissen selbst beste Planung in den Schatten stellen kann. Die von ihr lange vorbereitete Stabübergabe an den neuen Ratsfraktionschef Jörg Berens fällt in diese Kategorie.

Denn weil nach der Berens-Wahl am Montag inzwischen drei Vorstandsmitglieder der Kreispartei zurückgetreten sind, gab es auf der Pressekonferenz am Dienstag im Ratskeller viele Fragen zu den Konflikten in der FDP . Nur Antworten blieben an dieser Stelle und zu diesem Thema aus.

Geplanter Rückzug

Sie habe Partei und Fraktion wie Ende 2013 angekündigt die Möglichkeit geben wollen, sich auf das Wahljahr 2020 vorbereiten zu können, begründete Möllemann-Appelhoff ihren Rückzug von der Fraktionsspitze. Eigentlich sollte dieser schon ein Jahr früher stattfinden, wie sie sagte. Doch weil Jörg Berens zum zweiten Mal Vater werden sollte, habe sie Ende 2017 noch einmal weitergemacht.

Zugleich verwies die frühere FDP-Kreisvorsitzende auch auf eine „funktionierende, gute Ratsfraktion“, in der sie bis 2020 weiter mitarbeiten werde. Es habe nie persönliche Verwerfungen gegeben. Der Übergang sei einvernehmlich vorbereitet worden, betonte die 69-Jährige. „Dieser Vorgang hat nichts mit der Diskussion innerhalb der Kreispartei der FDP zu tun.“

Lobende Worte für die Vorgängerin

Der vom zurückgetretenen Vorsitzenden Manuel Las­casas scharf kritisierte neue Fraktionschef Berens erwiderte die Angriffe nicht. Vielmehr würdigte er die Leistungen seiner Vorgängerin im Fraktionsvorsitz. Diese könne man kaum in Worte fassen: Im 35. Jahr mit Unterbrechungen sei Möllemann-Appelhoff Mitglied im Rat, seit 1999 Fraktionsvorsitzende. „Sie ist das Gesicht der FDP Münster.“

Möllemann-Appelhoff habe immer wieder Zukunftsthemen für die Stadt angestoßen, wie etwa 2010 die Versorgung mit Kita-Plätzen, und auf Haushaltsdisziplin gesetzt, hob Berens hervor. „Aufrichtigkeit, Sachlichkeit und Glaubwürdigkeit“ nannte der neue Fraktionschef als prägende Merkmale seiner Vorgängerin. „Das tut der Härte in der Diskussion keinen Abbruch.“

Die Neuaufstellung sei „völlig unaufgeregt“ vonstatten gegangen, betonte Berens. „Ich freue mich auf die Aufgabe.“ Als Schwerpunkte der nächsten eineinhalb Jahre nannte er unter anderem die Themen Mobilität, Konversion und bezahlbaren Wohnraum. Alle vier Fraktionsmitglieder hatten für Berens sowie auch für seinen Stellvertreter Jürgen Reuter gestimmt, hieß es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6324059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Protest gegen AfD-Empfang: Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Nachrichten-Ticker