Winterdienst-Einsatz begann um 2 Uhr
Nur ein Glatteis-Unfall am Morgen

Münster -

In umliegenden Landkreisen, vor allem im Kreis Steinfurt, krachte es am Freitagmorgen wegen der Glätte häufiger, Münster jedoch kam glimpflich davon: Nur einen glättebedingter Unfall in Sprakel meldete die Polizei auf Nachfrage.

Freitag, 18.01.2019, 11:48 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 11:54 Uhr
Die Abfallwirtschaftsbetriebe waren ab 2 Uhr am Freitag im Winterdienst-Einsatz.
Die Abfallwirtschaftsbetriebe waren ab 2 Uhr am Freitag im Winterdienst-Einsatz. Foto: hpe (Archiv)

Zum Teil dürfte das daran gelegen haben, dass sich viele Autofahrer auf rutschige Straßen eingestellt hatten und dementsprechend vorsichtig fuhren.

Für sichere Straßenverhältnisse sorgten aber auch die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM): Um 2 Uhr in der Nacht begannen sie den Winterdienst-Einsatz. Mit 17 Großfahrzeugen und 18 speziellen Radwegegeräten räumten und streuten insgesamt rund 250 Einsatzkräfte Straßen und Wege, berichten die AWM in einer Pressemitteilung.

Dennoch raten die AWM allen Verkehrsteilnehmern, sich vorsichtig zu verhalten. Das dürfte auch für die kommenden Tage gelten: Zwar soll es laut Prognosen tagsüber bis einschließlich Montag (21. Januar) sonnig werden, aber in den Nächten frostig kalt mit Temperaturen bis zu minus fünf Grad Celsius.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6329362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker