Das Schweigen der Wälder
Neue Sonderausstellung „Silent Forest“ im Allwetterzoo

Münster -

Mit der Kampagne „Silent Forest“ möchte der Europäische Zooverband darauf aufmerksam machen, dass in den Wäldern Südostasiens Singvögel in immer größerem Ausmaß gefangen werden, um sie auf Märkten zu verkaufen. Viele Arten stehen dadurch kurz vor der Ausrottung. Ab dem 19. Januar vertieft der Allwetterzoo Münster das Thema mit einer Kampagnenausstellung.

Samstag, 19.01.2019, 07:00 Uhr
Auf Schautafeln wird über die Situation ausgewählter Vogelarten in den Herkunftsländern informiert.
Auf Schautafeln wird über die Situation ausgewählter Vogelarten in den Herkunftsländern informiert. Foto: Allwetterzoo Münster

Es wird still in den Wäldern Südostasiens. Singvögel sind in der Region Handelsware und werden in den Wäldern in immer größerem Ausmaß gefangen, um sie auf Märkten als Haustier oder für Wettbewerbe zu verkaufen. Und das in einem so großen Umfang, dass viele Singvogelarten dadurch kurz vor der Ausrottung stehen und die Wälder still werden.

Mit der Kampagne „Silent Forest“ möchte der Europäische Zooverband (EAZA) auf dieses Problem aufmerksam machen, und der Allwetterzoo Münster beteiligt sich daran. Ab dem heutigen Samstag vertieft der Zoo das Thema mit einer Kampagnenausstellung im Eingangsbereich.

Vogelarten vom Aussterben bedroht

Eine der Vogelarten, die dort vorgestellt wird, ist der Balistar (Leucopsar rothschildi), den Besucher im Tropenhaus hören und sehen können. Zusammen mit anderen Zoos züchtet der Allwetterzoo diese akut vom Aussterben bedrohte Art und trägt seinen Teil dazu bei, dass die Wälder nicht still werden.

Der Balistar ist auch im Allwetterzoo zu Hause.

Der Balistar ist auch im Allwetterzoo zu Hause. Foto: Christoph Matzke

Die Ausstellung entführt den Besucher in den Lebensraum der Singvögel und stellt Informationen zu den Gründen ihres Verschwindens in Südostasien zusammen. Auf Schautafeln wird über die Situation ausgewählter Vogelarten in den Herkunftsländern informiert und über die Schutzbemühungen der Zoos, aber auch über Handlungsmöglichkeiten jedes Einzelnen berichtet.

Tausende Singvögel werden gefangen

In der Region um die Großen Sundainseln (Südostasien) leben etwa 850 Vogelarten, trotzdem werden die Wälder zunehmend stiller. Denn der Handel und die Haltung von Singvögeln hat in der südostasiatischen Kultur eine lange Tradition. Singvögel werden zu Tausenden aus den Wäldern gefangen und auf riesigen Vogelmärkten verkauft.

Das Halten eines Singvogels hat aber nicht nur eine lange Tradition, sondern ist auch eine nicht zu verachtende Einnahmequelle. Gesangswettbewerbe mit Singvögeln haben sich zu einem regelrechten Nationalsport entwickelt, bei denen Vogelhalter Preisgelder in der Höhe eines Jahreseinkommens erzielen können.

Die hohe Nachfrage und der damit verbundene oftmals illegale Fang hat viele Vogelarten mittlerweile an den Rand der Ausrottung getrieben. Einige, nur auf wenigen Inseln vorkommende Arten sind in Teilen ihres Verbreitungsgebiets bereits ausgestorben.

Allwetterzoo will sensibilisieren

Der Allwetterzoo möchte mit der Teilnahme an der Kampagne für das Thema sensibilisieren sowie Spendengelder zur Unterstützung der Kampagnenprojekte sammeln. Hierzu gehört vor allem der Aufbau von Zuchtstationen vor Ort, die Optimierung von Wiederausbürgerungen und Freilanduntersuchungen sowie die Entwicklung von Aufklärungs- und Bildungs­programmen.

Neben Geldspenden sammelt der Allwetterzoo aber auch ausrangierte, gut erhaltene Ferngläser zur Vogelbeobachtung für indonesische Schulkinder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Das große Jucken
Die Stiche und Bisse von Insekten sind für Laien mühsam zu identifizieren.
Nachrichten-Ticker