Glatteis-Unfall auf der A1
Auto überschlägt sich mehrfach - Fahrer schwer verletzt

Münster -

Auf der Autobahn 1 hat sich am Mittwochmorgen gegen 10.20 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen den Autobahnkreuzen Münster-Süd und Münster-Nord ereignet. Zwei Fahrstreifen in Richtung Bremen waren gesperrt, einer ist inzwischen wieder freigegeben. Es kam zu kilometerlangen Staus. 

Mittwoch, 23.01.2019, 10:48 Uhr aktualisiert: 23.01.2019, 13:38 Uhr
Glatteis-Unfall auf der A1: Auto überschlägt sich mehrfach - Fahrer schwer verletzt
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochmorgen auf der A1 bei Münster ereignet. Foto: Helmut Etzkorn

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Autofahrer auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Norden unterwegs. Der Wagen geriet dort vermutlich aufgrund einer Eisfläche auf der Fahrbahn außer Kontrolle und schleuderte nach rechts. Laut Zeugenangaben überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam auf der rechten Schutzplanke zum Stehen, berichtet die Polizei.

Der Fahrer, ein 42-jähriger Mann aus Marl, wurde in dem Pkw eingeklemmt und schwer verletzt. Rettungskräfte befreiten den Mann, während zwei Notärzte ihn medizinisch versorgten. Anschließend wurde er umgehend in die Universitätsklinik Münster gebracht. 

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu erheblichen Staus. Seit circa 13.10 Uhr ist ein Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben. Die rechte Fahrspur ist nach Angaben der Polizei noch bis circa 15 Uhr wegen erforderlicher Reinigungsarbeiten gesperrt.  

Im Einsatz waren insgesamt 25 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Amelsbüren und Loevelingloh, berichtet die Feuerwehr Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6340570?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F
Stadtverwaltung muss nachsitzen
196,83 zusätzliche Stellen hat die Verwaltung für 2019 von der Politik gefordert. 
Nachrichten-Ticker